20. Türchen

Baumschmuck aus Lebkuchen selber machen

Essbarer Schmuck am Christbaum erfreut gleich zweimal zu Weihnachten: Zum einen bringen die leckeren Baumanhänger Abwechslung in den Bauschmuck aus Kugeln, Papiersternen und Holzfiguren, zum anderen können die Kinder es kaum erwarten, den süßen Schmuck nach den Festtagen zu plündern.

Neben Plätzchen eignen sich Lebkuchen als essbare Anhänger für den Christbaum, den Sie gemeinsam mit den Kindern vor dem Heiligen Abend backen und verzieren können. Genauso viel Spaß wie das Backen bereitet auch das Schmücken des Weihnachtsbaumes mit dem selbst gemachten Anhängern. Mit unserem einfachen Rezept können Sie Ihren individuellen Lebkuchen-Baumschmuck backen und nach Belieben verzieren.

Zutaten für Baumanhänger aus Lebkuchen:

Leckeren Baumschmuck kann aus wenigen Zutaten und ohne großen Aufwand selber gebacken werden. Dafür brauchen Sie nur folgende Zutaten:

·         400 g Mehl

·         175 g Butter

·         225 g Zucker

·         1 Päckchen Backpulver

·         1-2 Eier

·         3 EL Honig

·         100 ml Milch

·         1 Päckchen Lebkuchengewürz

·         100 g gemahlene Mandeln oder Nüsse

Zum Verzieren:

·         Zuckerperlen

·         Rosinen

·         Schokoladenstreusel

·         Gehackte Nüsse

·         Kokosflocken

·         Glasur aus Puderzucker und Zitronensaft

Zubereitung der Lebkuchen

Für den Teig vermengen Sie Mehl, Zucker und Backpulver sowie Butter, Eier, Milch und den Honig und rühren mit dem Knethaken eine gleichmäßige Masse. Zum Schluss werden die gemahlenen Nüsse und das Lebkuchengewürz hinzugegeben. Wer mag, rührt zwei Teelöffel Zitronensaft unter. Anschließend wickeln Sie den Lebkuchenteig in Frischhaltefolie und lassen ihn 45 Minuten im Kühlschrank ruhen.

Lebkuchen-Baumanhänger ausstechen und backen

Nach der Ruhezeit die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig mit einem Nudelholz ca. ½ cm dick ausrollen. Mit weihnachtlichen Ausstechformen verschiedene Motive, wie Lebkuchenmänner, Sterne, Nikoläuse, Engel oder Glocken, ausstechen. Der Lebkuchen-Baumschmuck kann jetzt mit verschiedenen Leckereien, wie Streusel, Zuckerperlen, Nüssen oder Rosinen, verziert werden.

Tipp: Damit die Verzierungen besser halten, können Sie ein Eigelb verquirlen und damit die Lebkuchen bestreichen. Anschließend mit den weiteren Zutaten garnieren. Im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Umluft die Lebkuchen ca. 10 bis 15 Minuten backen lassen. Nach dem Backen mit einem Rouladenspieß oder einem Strohhalm ein Loch in die warmen Kekse bohren, an dem später Geschenkband als Aufhänger befestigt werden. Bei größeren Motiven, wie Sternschnuppen, kann man mehrere Löcher stechen.

Essbaren Christbaumschmuck verzieren

Nach dem Backen können die Lebkuchen-Anhänger nach Belieben mit Zuckerguss gestaltet werden. Hierzu gießen Sie unter ständigem Rühren ein bisschen Zitronensaft hinein, bis er eine zähflüssige Konsistenz hat. Nach Bedarf mit einem Teelöffel Honig süßen, falls er zu sauer geworden ist. Den Zuckerguss in einen Spritzbeutel füllen und die Spitze abschneiden. Jetzt können die warmen Lebkuchen verziert werden, beispielsweise mit Tupfen entlang des Randes. Bei großen Motiven lassen sich halbierte Mandeln oder kleine Zuckerperlen in den Guss drücken. Im letzten Schritt den essbaren Baumschmuck auskühlen lassen. Danach ein Geschenkband durch die Öffnung fädeln und die Lebkuchen an den Weihnachtsbaum hängen.

Quelle: www.heimwerker.de/diy/feste-und-feiertage/adventsfeier-mit-bratapfel/baumschmuck-aus-lebkuchen-selber-machen-rezept.html

Anzeige

Gratis simplify-Tipps

simplify Themenspezial: Freundschaft