Weitere Beziehungstipps

Beziehung: 4 Rituale, die das Leben leichter machen


Entwickeln Sie in Ehe und Familie Ihr eigenes fröhlich Brauchtum und stärken Sie so Ihre Beziehung

Die Tübinger Psychologin Margarethe Schindler hat die gute Wirkung von Ritualen in Beziehungen erforscht. Wir fanden bei ihr 4 originelle Vorschläge, die das Miteinander besser gelingen lassen.

Ritual 1: Gerade oder ungerade Tage

Wenn sich Eltern in Erziehungsfragen uneinig sind, kann es schnell vorkommen, dass es ewig Streit gibt, was die Kinder machen dürfen oder sollen. Am Ende sind beide Eltern zermürbt, einer hat auf Kosten des anderen „gewonnen“, oder die Kinder spielen die Eltern gegeneinander aus. So schaffen Sie Abhilfe: Die allgemeinen Richtlinien werden von den Eltern gemeinsam festgelegt, z. B. die Höhe des Taschengeldes oder wann die Kinder abends zu Hause sein müssen. Bei den vielen kleinen Entscheidungen im Alltag wechseln sich die Eltern ab: der Vater an den geraden und die Mutter an den ungeraden Tagen (oder umgekehrt). Natürlich können Sie sich auch wochenweise abwechseln. Diese echte simplify-Methode bringt schnell mehr Ruhe in Ihre Beziehung.

Ritual 2: Der Wochenendkuchen

Bei Paaren und Familien gibt es oft Unstimmigkeiten darüber, wie das Wochenende verbracht werden soll. Macht man etwas gemeinsam oder bleibt jeder für sich? Fährt man weg oder bleibt man zu Hause? Was ist mit den lästigen Haushaltspflichten (Einkaufen, Kochen, Aufräumen, Saubermachen, Wäsche), die auch am Wochenende Zeit kosten und oft an der Frau/Mutter allein hängen bleiben? Gegen Streit hilft hier ein Freitagabendritual, am besten gleich im Anschluss an das Abendessen: Ein Kreis wird aufgemalt und gemeinsam in einzelne „Kuchenstücke“ unterteilt. 1 Stück für 1 gemeinsame Unternehmung, 1 Stück für gemeinsame Pflichten (jeder hilft 1 Stunde), 1 Stück für Zeit mit Freunden, für das geliebte Nickerchen usw. Jeder hat die Möglichkeit, seine Wochenendwünsche einzubauen.
Extra-Tipp: Heben Sie die Kuchenbilder ein paar Wochen lang auf und ziehen Sie dann gemeinsam Bilanz: Wer oder was ist zu kurz gekommen? Welches Wochenende war besonders schön? Was könnte noch besser werden?

Ritual 3: Der ausgelagerte Streit

Schon wieder dicke Luft in der Wohnung, weil Sie Streit hatten? Jetzt fühlen Sie sich wieder stundenlang in den eigenen 4 Wänden unwohl? Hier ein Tipp für solche Situationen in Ihrer Beziehung: Drehen Sie das Szenarium um! Zum Streiten (oder Probleme besprechen) geht’s gemeinsam raus an die frische Luft. Bei einem Spaziergang im Wald, übers offene Feld, am Ufer eines Flusses entlang können sie sich auch physisch besser ausagieren. Zurückgekehrt wird, wenn man eine Lösung gefunden hat und beide wieder friedlich gestimmt sind.

Ritual 4: Schon wieder ein Grund zum Feiern!

Seien Sie erfinderisch im Aufspüren von alltäglichen kleinen Höhepunkten, die Sie gemeinsam begehen können. Einzige Voraussetzung: Irgendeiner in der Familie hat Grund zur Freude und möchte die mit den anderen teilen. Je ungewöhnlicher der Anlass, desto schöner! Wie wäre es mit: „der 1. windelfreie Tag“, „die abgeschlossene Steuererklärung“ oder „die schlechte Note, die ich erwartet, aber nicht bekommen habe“. Sie müssen deswegen nicht gleich eine Party schmeißen, aber ein ganz normaler Tag bekommt dadurch Glanz, dass Sie für ein Extra sorgen: Kleine Kinder dürfen ein bisschen länger aufbleiben, es gibt einen feinen Espresso nach dem Essen ...
Extra-Tipp: Legen Sie sich eine schöne dicke Kerze zu, die immer von dem angezündet wird, der etwas Schönes feiern möchte. Die anderen dürfen raten, worum es diesmal geht.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!