Weitere Beziehungstipps

Brief schreiben leicht gemacht


brief-schreiben_offiziell

So geht Ihr Brief nicht schief

Möglichst zügige Gespräche auf dem Handy – und kurze Grüße per E-Mail oder SMS – so läuft ein Großteil der modernen Kommunikation. Unser Tipp: Machen Sie sich und andere glücklicher, indem Sie einen guten alten einfachen Brief schreiben. Die Deutsche Post wirbt mit dem Satz: „Mit einem flüssig geschriebenen und individuell gestalteten Brief zeigen Sie Kompetenz, Stil und Selbstbewusstsein.“ Das gilt für berufliche wie für private Post.

Offizielle Briefe

Formelle Angelegenheiten erfordern eine professionelle schriftliche Form. Das ist nicht nur mühsam, sondern auch ein Vorteil, denn im Gegensatz zu einem Telefongespräch gibt Ihnen ein Brief Zeit, einen klaren und unmissverständlichen Ausdruck zu finden. Schreiben Sie mehrstufig.Wenn Sie am PC einen Brief schreiben, schreiben Sie drauflos, lassen Sie die Datei ruhen und korrigieren Sie alles in einem 2. Arbeitsgang. Verfassen Sie ihn von Hand, machen Sie sich vorher Notizen. Story-Beginn: Finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Ihr Schreiben heraus und nehmen Sie Bezug auf die Vorgeschichte Ihres Briefs. Wagen Sie die Erzählform. Also nicht „Wie in meinem Anruf vom 17.05.05 dargelegt, bitte ich Sie, den Verbleib meiner Bestellung mit der Nummer 1541 aufzuklären.“ Sondern: „Am 17. Mai hatte ich wegen meiner Bestellung Nr. 1541 bei Ihnen angerufen. Nun frage ich noch einmal schriftlich nach, wo sie geblieben ist.“ Falls Sie sich auf eine Rechnung oder Reklamation beziehen, legen Sie Kopien (niemals Originale) der notwendigen Unterlagen bei.

  • Lese-Freude: Bleiben Sie nüchtern, verwenden Sie weißes Papier (80 g) und einen neutralen Briefumschlag. Halten Sie auf beiden Seiten großzügig 2,5 cm Abstand zum Rand, wählen Sie eine übersichtliche Schriftart (beim PC Times oder Courier; Arial ist weniger lesefreundlich), Schriftgröße nicht kleiner als 12 Punkt, Zeilenabstand 1 oder 1,5 Zeilen.
  • Klarheit: Schaffen Sie Übersichtlichkeit, indem Sie jedem Gedanken je einen Absatz gönnen. Heben Sie bestimmte Passagen hervor, um dem Empfänger das Erkennen Ihrer Kernaussagen zu erleichtern.
  • Versandart: Senden Sie Einsprüche, Kündigungen, Mahnungen und Mietminderungen per Einschreiben. Bei Ämtern genügt das günstige Einwurf-Einschreiben (1,60 €), bei Privatpersonen empfiehlt sich das Übergabe-Einschreiben (2,05 €). Mit „Rückschein eigenhändig“ (5,65 €) gehen Sie auf Nummer sicher, dann erhalten Sie eine Bestätigung mit der Unterschrift des Empfängers.

 

Private Briefe

Auch im Privaten geht es manchmal formell zu: Bei Beileidsschreiben, Danksagung oder Glückwunsch ist eine feste Briefkarte Standard. Nach einer Großveranstaltung wie einer Hochzeit müssen Sie nicht an jeden ein selbst verfasstes Dankeschön verschicken – aber ein paar handgeschriebene Worte unter die gedruckte Dankeskarte sollten es schon sein.

Wenn Sie einen informellen persönlichen Brief schreiben, dürfen – ja sollten – Sie hingegen Regeln spielerisch brechen: Nehmen Sie Ihr Lieblingspapier, Ihren Lieblingsfüller, dekorieren Sie Ihren Brief oder machen Sie’s bewusst schnörkellos.Am leichtesten lässt sich in der Erzählform schreiben; protokollieren Sie sozusagen ein gedachtes Gespräch mit dem Adressaten. Dann sind Brüche und Sprünge kein Problem, denn so verhalten wir uns ja auch im direkten Gespräch.

Auf der Post-Seite www.briefeschreiben.de finden Sie weitere detaillierte Tipps. Die kostenlose Broschüre „Erfolgreich Briefe schreiben“ gibt es bei: Deutsche Post, Postfach 11 05 33, 40505 Düsseldorf.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!