Weitere Beziehungstipps

Klimaschonende Weihnachtsgeschenke finden


Klimaschonend schenken - und dabei auch noch einfach!

Viele fahnden dieses Jahr nach Präsenten, die nicht nur Freude bereiten, sondern auch umweltfreundlich sind – und fühlen sich dadurch noch mehr gestresst als sonst. Wir haben recherchiert und staunten: Das gewachsene Umweltbewusstsein macht das Schenken nicht schwieriger, sondern einfacher!

Gefühlsgeschenke

Öööööko – das klingt für viele zunächst abschreckend. Wählen Sie daher (ganz gleich, was Sie schenken) Ihre Geschenke so, dass sie positive Gefühle auslösen – Freude über die originelle Idee, Dankbarkeit für Ihre Beziehung, Spaß beim Verwenden des Geschenks.

simplify-Tipp: Legen Sie unbedingt ein Kärtchen bei, auf dem Sie kurz erklären, weshalb Sie sich genau für dieses Geschenk entschieden haben. Schreiben Sie locker und mit Humor, damit Ihre Gabe nicht als Erziehungsmaßnahme missverstanden wird.

Spendengeschenke

So mancher bittet seine Familie und Freunde vor den Festtagen: „Schenkt mir nichts, ich habe alles.“ Eine ideale Gabe in diesem Fall: Spenden Sie für einen gemeinnützigen Zweck, der diesem Menschen – oder Ihnen selbst – besonders am Herzen liegt. Wenn Sie direkt etwas für den Umweltschutz tun wollen: Beim Bund Naturschutz (nabu.de) können Sie bestimmte Projekte gezielt unterstützen. Das lässt Ihr Geschenk persönlicher wirken.

simplify-Tipp: Wenn Sie mehrere Menschen mit einer Spende beschenken, wählen Sie lieber eine größere Spende an eine einzige Organisation. Das ist effizienter als kleine Einzelspenden an verschiedene Einrichtungen zu streuen.

Ausgleichsgeschenke

Der Emissionshandel spielt eine wachsende Rolle in der Klimadiskussion. Ein Gefühl dafür bekommen Sie, wenn Sie freiwillig Ihre eigenen CO2-Emissionen durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten ausgleichen. Websites wie greenorange.de oder climate- company.de bieten die Möglichkeit dazu und erwerben für Ihr Geld offizielle europäische EUA1 und internationale VER-Zertifikate.

Eine Klimavignette, um 10.000 km mit einem Mittelklassewagen klimaneutral Auto zu fahren, gibt es dort ab etwa 40 ?, 1 Monat klimaneutral zu leben ab ca. 25 ?. So ein Zertifikat (das letztlich eine Spendenurkunde ist) lässt sich sehr gut verschenken. In der Schweiz bietet myclimate.org Ähnliches.

simplify-Tipp: Wenn Sie bestimmte Online-Shops von der GreenOrange- Website aus anklicken, überweist der Shop einen (allerdings nicht näher bezeichneten) Anteil für den Klimaschutz. So können Sie ein Online-Geschenk von amazon, Conrad oder eine Musicalkarte mit einem zusätzlichen grünen Element versehen.

Wärmegeschenke

Heizung ist der größte Energieverbraucher. 21 °C reichen den meisten Menschen als Wohnraumtemperatur, doch viele drehen den Thermostat auf bullerwarme 24 °C und mehr – vielleicht, weil sie auch in der kalten Jahreszeit gern luftige Kleidung tragen. Mit einem schicken Pullover oder einer Jacke aus Fleece helfen Sie Familie und Freunden beim Heizkostensparen. Inzwischen gibt es sehr dünnen Fleece, der trotzdem warm und kuschelig ist. Beste Qualität haben Outdoor-Anbieter (z. B. globetrotter.de, jack-wolfskin.com).

simplify-Tipp: Wenn Sie online bestellen, lassen Sie es als Geschenk verpacken und direkt an den Beschenkten senden – das spart Transportenergie und wieder ein bisschen CO2.

Energiespargeschenke

Stromsparen verlangt etwas Gewusstwie. simplify-Tipp: Machen Sie sich im Fachgeschäft, Baumarkt oder auf der Website eines Versenders (der größte: conrad.de) schlau, und kaufen Sie Energiesparzubehör dann mehrfach – einmal für sich, den Rest als Geschenke. Hier eine Auswahl:

Eine Masterslave-Steckdosenleiste (ab 30 €) sorgt dafür, dass bei abgeschaltetem PC oder Fernseher alle dranhängenden Geräte wie Drucker, Bildschirme, Netzgeräte, DVD-Player usw. vollständig ausgeschaltet sind.

Bewegungsschalter (ab 15 €) ersetzen den Lichtschalter:Wenn jemand einen dunklen Raum betritt, geht das Licht an – und nach einiger Zeit automatisch wieder aus. Ideal für Garagen, Kellerräume oder Flure.

Energiesparlampen (ab 5 €) sind Minineonröhren, die in eine normale Glühbirnenfassung passen und bei gleicher Lichtstärke bis zu 80 % Energie sparen. Probieren Sie aus,welche Modelle (z. B. solche mit warmer Lichtfarbe) Ihnen am besten gefallen – und die verschenken Sie dann als „von mir getestet“.

LED-Leuchten sind noch viel sparsamer, bei vergleichbarer Lichtleistung aber recht teuer. Seit neuestem gibt es sie auch mit warmem Licht. Preisbeispiel: 230-V-Einsatz mit 38 Einzel-LEDs warm-weiß, 1,7 W Verbrauch, 21 €.

ADAC und Bund Naturschutz bieten (für 30 bis 90 €) Spritsparkurse für Autofahrer, mit denen sich der Benzinverbrauch um bis zu 20 % senken lässt. Ein gutes Geschenk für umweltbewusste Autofahrer.Aber Vorsicht: nicht an Hobby- Rennfahrer verschenken, die Ihr Geschenk als Wink mit dem Zaunpfahl empfinden könnten.

Kulinarische Geschenke

Viele Menschen möchten „etwas zum Verbrauchen“ geschenkt bekommen.

simplify-Tipp: Bestellen Sie eine Biokiste mit Obst und Gemüse, die Sie nach Absprache vor oder nach den Feiertagen liefern lassen. Am meisten für den Umweltschutz tun Sie mit Waren aus der nächsten Umgebung. Oder Sie stellen sich im Bioladen selbst einen Fresskorb zusammen nach dem Motto: Umweltschutz genießen. Oder Sie schenken ein Abendessen in einem Restaurant, das der Beschenkte zu Fuß erreichen kann.

Bequemer-ohne-Auto- Geschenke

Mit einer BahnCard oder einem Regio-Ticket motivieren Sie andere, bei Reisen oder Wochenendausflügen vom Auto auf die Bahn umzusteigen – ohne Stau und mit geringerem Unfallrisiko.

simplify-Tipp: Wenn Sie ein Event verschenken (Konzert, Theater, Kino, Restaurantbesuch), schenken Sie die umweltfreundliche Anreise gleich mit (Ticket für den Nahverkehr, oder Sie bilden eine Fahrgemeinschaft in Ihrem Auto).

Auto-teilen-Geschenke

Für manche Erledigungen sind Autofahrten unvermeidlich. Schenken Sie Nachbarn oder Freunden in Ihrer Nähe das Versprechen, Dinge mit zu erledigen (Altkleider zur karitativen Einrichtung, Müll zum Wertstoffhof bringen), oder offerieren Sie eine Mitfahrgelegenheit – etwa zum großen Möbelhaus außerhalb der Stadt.

simplify-Tipp: Überreichen Sie zu Weihnachten einen „Statt-eines-Geschenks“-Gutschein, den Sie so konkret wie möglich halten, indem Sie eine Terminauswahl angeben.

Autor: Tiki Küstenmacher


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel