Kommunikation

Kommunikation in peinlichen Situationen


kommunikation_mundgeruch

So schneiden Sie peinliche Themen durch wohlüberlegte Kommunikation unproblematisch an

Bei einem Staatsempfang unter dem bayerischen Prinzregenten Luitpold, so wird berichtet, hatte einer der Minister die Hose offen. Um ihn nicht persönlich zu blamieren, soll der Prinzregent nebenbei gesagt haben: „So, jetzt fassen wir uns alle an die Hose und machen das Hosentürl zu.“

Der offene Hosenstall, Mundgeruch, Privatschulden, unpassendes Verhalten – die meisten Menschen schrecken davor zurück, andere auf Peinlichkeiten hinzuweisen. Sie haben Angst, in ein Fettnäpfchen zu treten. Hier ein paar Tipps, wie Sie knifflige Situationen mit der richtigen Kommunikation retten können.

Der richtige Zeitpunkt

kommunikation_der-richtige-zeitpunkt

Sprechen Sie es sofort an. Je länger Sie damit warten, desto wahrscheinlicher wird der Betroffene Ihnen nicht etwa dankbar sein, sondern abweisend reagieren. Beispiel: Bei einer Besprechung hat Ihr Nachbar ein Tröpfchen an der Nase hängen. Machen Sie ihn darauf aufmerksam, bevor der Rest der Runde davon Kenntnis nehmen könnte. Sonst riskieren Sie ein unwirsches „Warum haben Sie mir das nicht gleich gesagt?!“.

Bei eher chronischen Problemen wählen Sie einen Zeitpunkt, an dem der andere entspannt sein wird. Achten Sie am Arbeitsplatz darauf, dass Ihr Kollege gerade nicht unter Druck ist. Sprechen Sie Ihren Nachbarn auf die Sache mit der offenen Rechnung eher am Wochenende an als unter der Woche, am besten im Zusammenhang mit einem anderen Thema.

Mit Vorwarnung

kommunikation_vorwarnung

Bitten Sie Ihr Gegenüber um Erlaubnis, denn Sie nehmen zu etwas Stellung, das Sie vielleicht gar nichts angeht. Geben Sie dem anderen die Möglichkeit, Nein zu sagen – auch wenn er noch nicht weiß, worum es geht. Beispiel: Der neue Kollege trägt so unvorteilhafte Kleidung, dass im Büro darüber getuschelt wird. Fädeln Sie es etwa so ein: „Ich möchte ein etwas heikles Thema ansprechen. Wäre ich in deiner Position, wäre ich froh, wenn mich jemand darauf aufmerksam machen würde. Darf ich?“

Oder besser ohne

kommunikation_besser-ohne

Wenn Sie ihn nach solch einer Einleitung lediglich erinnern, die Hose zu schließen, würde das Ganze erst dadurch peinlich werden. Bringen Sie kleine Dinge sachlich und direkt rüber, am besten mit einer Pro-forma-Frage: „Herr Müller, darf ich Sie darauf aufmerksam machen, dass Ihr Hosentürl offen steht?“ Vermeiden Sie witzig gemeinte Formulierungen („Ihr Hobbyraum ist auf“).

Peinlichkeit verringern

kommunikation_peinlichkeit

Wenn Sie an der Reaktion Ihres Gegenübers erkennen, dass ihm die Sache sehr unangenehm ist, helfen Sie ihm. Zerstreuen Sie seine Befürchtungen. Beispiel: Ihr Nachbarsänger im Chor hat Mundgeruch, und Sie sprechen das an. Danach schalten Sie gleichsam einen Gang zurück: „Wer weiter von Ihnen weg steht, merkt das wahrscheinlich gar nicht.“

Mitstreiter suchen

kommunikation_mitstreiter

Bei intimen Angelegenheiten wie dem Mundgeruch ist es klug, sich mit mindestens einem anderen abzustimmen. Haben Sie sich überwunden, den Kollegen auf seine störenden Ausdünstungen anzusprechen, informieren Sie Ihren Mitstreiter: „Ich habe es ihm gesagt. Bitte sprich du ihn nachmittags auch drauf an, dann glaubt er es wirklich.“ Positiver Nebeneffekt: Damit sind Sie nicht der einzige „Bösewicht“.

Den anderen nicht im Regen stehen lassen

kommunikation_im-regen-stehen-lassen

Bieten Sie Hilfe an. Beispiel: Ihrer Kollegin ist beim Betriebsausflug hinten die Hose geplatzt, und Sie haben es als Erster bemerkt. Geben Sie ihr Ihren Pullover, damit sie ihn sich um die Hüften schlingen kann.

Wenn Sie ein Anliegen vorbringen und davon ausgehen können, dass Ihr Gegenüber Ihnen wohlgesonnen ist, formulieren Sie in Frageform, statt in harschen Forderungen. So bewahren Sie eine respektvolle Ebende in der Kommunikation. Beispiel: Ihr Cousin schuldet Ihnen seit längerem 100 €. Fragen Sie: „Soll ich dir meine Kontonummer geben, damit du das Geld einfach überweisen kannst?“

Autor. Tiki Küstenmacher


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify Motivationsposter

simplify Motivationsposter