Kommunikation

Kommunikation: Schöne Schlussformeln für Ihre Briefe


kommunikation_trick

Lernen von den Literaten

Ihre E-Mails klingen trocken und langweilig? Beim SMS-Schreiben fällt Ihnen nichts mehr ein? „Richtige Briefe“ haben Sie schon seit Ewigkeiten nicht mehr verfasst? Oder, noch schlimmer: Sie schreiben ungern Briefe, müssen es aber immer wieder tun?

Wir wollen wenigstens dabei helfen, dass Ihr Brief ein gutes Ende findet. Hier einige simplify-Bausteine, mit denen Sie auf originelle Weise „Schluss machen“ können, allesamt von berühmten Schriftstellern verfasst. Lassen Sie sich von den Beispielen zu eigenen Höhenflügen anregen!

Poetisch

  • Grüßen Sie den kleinen Sessel mit dem grünen Kissen und Gerôme. (Rilke)
  • Ich küsse dich auf das Badezimmer und bin dein guter Peter.
  • Mit musikalischen Grüßen von Cis zu Des. (Tucholsky)
  • Aber du verstehst mich nicht, du bist eine Gans. Dein Gänserich I., König der Vandalen. (Heine)

Trickreich

  • Wenn ich dir wenig schreibe, so nur deshalb, weil ich dir viel zu sagen hätte.
  • Der Verrückte an eine Verrückte! (Heine)
  • Ich gedenke deiner und denke mir meines. (Tucholsky)
  • Ah, meiner Treu, ich weiß schon nicht mehr, was ich schreibe. (de Bergerac)

Ironisch-geistreich

  • Mit vielen Grüßen aus Tarif II B und einem Rückversicherungskuss! (Tucholsky)
  • Sei überzeugt, dass ich dich liebe und sehr verdrießlich bin. (Heine)
  • Rauch nicht zu viel und heiz gut und behalte mich in Erinnerung (und schreib mir „deine“ unter die Briefe).
  • Ich küsse dich. (Brecht)
  • Geben Sie mir bald Nachricht von sich und anderen neuen und großen Menschen. (Eckermann)

Amourös

kommunikation_herz
  • Eine einzige Zeile, ich bitte Sie recht sehr darum! (Lessing)
  • Du Liebe, du Liebe! (Rilke)
  • Ich küsse dich trotz Schnupfen und bin dein lieber Kassenpatient. (Tucholsky)
  • Erhalten Sie mir Ihr Herz, dessen ganzen Wert nur ich kenne! (Lessing)
  • Ich liebe Sie sehr; es ist ja nicht anders möglich, Sie quälen einen ja so lange, bis man Sie liebt. (Heine)
  • Ich beschwöre Sie also erneut, da Sie ja zum Leben keine zwei Herzen brauchen, mir das Ihre zu senden. (de Bergerac)
  • Liebe mich wie bisher. (Hölderlin)
  • Ich gebe alle Freuden meines Lebens in Ihre Hand. (Storm)
  • Ich küsse dich auf das kleine Grübchen deiner rechten Wange.
  • Betrage dich, wie ich es verdiene. Dein Hund und Gatte. (Heine)
  • Du – welch eine Welt voll Liebe für mich! (Morgenstern) 

Spirituell

  • Gott sei bei Euch, wie ich bei Euch bin. (Goethe)
  • Alles Gute, Fröhliche und Göttliche! (Arndt)
  • Mit voller Seele! (Heine)

Freundschaftlich

  • Für Sie, liebe Freundin, habe ich eine besondere Ecke des Herzens, die recht voll ist! (Rilke)
  • Rächen Sie sich, indem Sie mir ebenso weitläufig antworten. (Lessing)
  • Immer Kopf oben, wie ihr alter Freund. (Fontane)

Ganz kurz

kommunikation_kurz
  • Dank für alles.
  • Nochmals und immer wieder Ihr ...
  • Poststunde!
  • Habt es gut!
  • Grüßen Sie mir alles und alle.
  • Immer Ihr Rainer. (Rilke)
  • Hier geschieht nichts.
  • Ich bin da.
  • Mensch, komm bloß her.
  • Sonst weiß ich nichts. (Tucholsky)
  • Dienstag. Mittagszeit.
  • Leben Sie wohl, essen Sie wohl!
  • Das Papier ist zu Ende. (Heine)

zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!

simplify Motivationsposter

simplify Motivationsposter