Kommunikation

Kommunikation: Souverän im Gespräch


So bleiben Sie auch bei Vorwürfen und Kritik gelassen

Wie sehr ein Gespräch Sie stresst, merken Sie oft sogar an Ihrem Körper: Ihr Herz klopft heftig, weil Sie beschimpft werden. Sie werden rot, weil man Ihnen einen Fehler vorwirft. Die damit verbundenen Gefühle – von Traurigkeit über Angst bis hin zu Wut – verhindern, dass Sie souverän reagieren. Doch Gelassenheit in der Kommunikation können Sie üben:

Selbstbewusstseins-Training

Gelassene Reaktionen setzen voraus, dass Sie sich selbst positiv wahrnehmen. Stärken Sie Ihr Selbstbewusstsein für die nächste schwierige Kommunikation, indem Sie diese 3 Sätze sagen:

  • Ich bin okay, so wie ich bin.
  • Ich habe ein Recht darauf, mit Achtung behandelt zu werden.
  • Ich bin anderen Menschen und Situationen nicht ausgeliefert, sondern habe immer Möglichkeiten zu handeln.

Sie fühlen sich gut, wenn Sie nach diesen Grundsätzen leben. Stellen Sie sich zu jedem Satz Situationen aus Ihrem Leben vor. Damit verinnerlichen und verstärken Sie diese positiven Einstellungen.

simplify-Tipp: Finden Sie für Konfliktzeiten ein Motto, das Ihr Selbstvertrauen stärkt (z.B.: „In jedem Problem steckt eine Chance“, „Allen recht getan ist eine Kunst, die niemand kann“). Oder verwenden Sie dafür eine von den Cartoon-Karten, die Sie mit jeder Ausgabe von simplify your life erhalten.

Gelassene Reaktionen

 

 

kommunikation_reaktionen

Ändern Sie etwas an der Situation, etwa Ihr eigenes Gesprächsverhalten, um die Kommunikation zu verbessern.

Beispiel: Ein Mitarbeiter klagt immer wieder über die „unmöglichen“ Zeitvorgaben für seine Projektbeiträge. Anstatt die Vorgaben zum x-ten Mal wortreich zu verteidigen, sagen Sie dieses Mal kurz und prägnant: „Ich erwarte, dass Sie sich an die festgelegten Termine halten.“

Lieben Sie die Situation.

Beispiel: Ihr Chef übt heftige Kritik, wenn etwas nicht nach Plan gelaufen ist. Weil er aber auf der anderen Seite auch zu spontanem Lob neigt, nehmen Sie sein Verhalten als erträgliche Charakterschwäche hin.

Lassen Sie es, wie es ist. Lassen Sie ruhig einmal etwas „im Raum stehen“. Oder Sie verlassen den Schauplatz.

Beispiel: Ihre temperamentvolle Partnerin redet sich wieder mal in Rage. Anstatt zurückzubrüllen oder sich zu rechtfertigen, verlassen Sie den Raum.

Praxis-Tipps für Konflikte

kommunikation_praxis-tipps

Bei pauschalen Vorwürfen („Sie verstehen gar nicht, worum es hier geht!“) begnügen Sie sich in Ihrer Kommunikation mit einer stereotypen Antwort wie „Wie meinen Sie das?“. Ist Ihr Gegenüber bereits „auf 180“, verschärft ein direkter Widerspruch den Konflikt nur noch. Formulieren Sie lieber eine Antwort mit dem Zauberwort „Mag sein“: „Mag sein, dass du das als Kritik an deinem Verhalten empfunden hast. Ich spiele gerne in Gedanken verschiedene Lösungsmöglichkeiten durch.“

Wenn Sie zum Sündenbock gemacht werden sollen („Bestimmt haben mal wieder Sie den Schlüssel nicht an seinen Platz gehängt!“), führen Sie das Gespräch wieder auf die Sachebene der Problemlösung zurück: „Ich habe ihn diese Woche gar nicht gebraucht, aber ich helfe Ihnen gerne beim Suchen.“

simplify-Trick: Reagieren Sie auf berechtigte Kritik souverän, indem Sie (statt einer Entschuldigung) Zustimmung äußern: „Du hast Recht, ich bin wirklich zu spät, und du hast allen Grund, dich zu ärgern. Das nächste Mal nehme ich den früheren Bus.“

Achten Sie auf Ihre Stimme

kommunikation_stimme

Mindestens so wichtig wie Ihre Wortwahl ist Ihre Stimme für eine gelungene Kommunikation.

simplify-Trick: Wenn Sie mit tiefer Stimme sprechen, werden Sie ernster genommen.

Übung: Rollen Sie eine alte Zeitung zusammen, und umwickeln Sie sie mit einem Klebeband. Sprechen Sie dann eine Forderung aus und klatschen Sie gleichzeitig mit der Zeitung kräftig auf den Tisch. Ganz automatisch wird Ihre Stimme tief. Wichtig: Gelassenheit strahlen Sie durch langsameres und ruhiges Sprechen aus, nicht durch hektisches und lautes Reden.

Achten Sie auf Ihre Körpersprache

Wenn Sie sich zusammenkauern oder auch nur den Kopf gesenkt halten, machen Sie sich in den Augen des anderen klein.

simplify-Trick: Richten Sie sich auf. Wenn Sie angegriffen werden, stehen Sie auf und gehen dem anderen aufrecht entgegen. Vermeiden Sie wilde Gestik. Beschränken Sie sich auf bekräftigende Handbewegungen, ohne die Arme viel zu bewegen. Halten Sie Ihren Kopf gerade.

Übung: Stellen Sie sich vor, Sie wären ein Pharao mit einer schweren Krone. Das gibt Ihnen eine aufrechte, ruhige Kopfhaltung. Sehen Sie Ihrem Gegenüber in die Augen – nicht ständig, aber immer wieder.Wenn Sie selbst Kritik oder eine Forderung vorbringen, sollten Sie Lächeln vermeiden.

Zum Weiterlesen: Gudrun Fey, Gelassenheit siegt! Mit Fragen,Vorwürfen, Angriffen souverän umgehen.Walhalla Fachverlag, Regensburg/Berlin 2011. 9,95 €. ISBN 3-8029-4500-X.

 

Bei besonders schwierigen Fällen: Unsere Tipps für die Kommunikation mit fiesen Menschen!

 


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!

simplify Motivationsposter

simplify Motivationsposter