Kommunikation

Krisenmanagement: Warum die meisten Fehler nach einem Fehler gemacht werden


Lösen Sie sich von dem Gedanken, dass Fehler negativ sind. Fehler gehören zum Leben und sind für Ihr persönliches Wachstum unabdingbar notwendig. Problematisch wird es nur dann, wenn Sie den gleichen Fehler mehrmals hintereinander machen. Dann wird ein "Muster" daraus, eine falsche erlernte Gewohnheit.

Faustregel: Die größten Fehler werden nach einem Fehler gemacht. Das konnte man mustergültig bei US-Präsident Bill Clinton und der Affäre Monica Lewinski verfolgen, es gilt aber für jede Art von Skandal.

Um die schlimme Tat zu vertuschen, verwickelt sich der Ertappte in neue Lügen und Widersprüche. Anstatt sofort einfach die Wahrheit zu sagen, werden komplizierte Gebäude aus Entschuldigungen und Andeutungen gezimmert.

Zum Schluss hacken die Feinde gar nicht mehr auf der ursprünglichen Verfehlung herum, sondern auf den schlimmen Fehlern, die danach gemacht wurden.

Schulen Sie Ihre innere Aufmerksamkeit für Fehler. Stehen Sie dazu, wenn Sie etwas falsch gemacht haben, und zwar unmittelbar nachdem es passiert ist.

Machen Sie keine lautstarke Show aus Ihrer Reue und Lernfähigkeit, aber vertuschen Sie nichts. Weder vor sich selber noch vor anderen. So ist es am einfachsten und klarsten.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!

simplify Motivationsposter

simplify Motivationsposter