Kommunikation

Wenn Eltern alt werden


eltern_alt_vollmacht

simplify-Tipps für Gespräche mit der älteren Generation

Oft sind es Kleinigkeiten, an denen Sie es merken: Ihre Eltern werden alt, über kurz oder lang werden sie Ihre Hilfe und Unterstützung benötigen. Das Wichtigste vor jeder praktischen Hilfestellung: Sprechen Sie mit Ihren Eltern – mit Ihrem Vater/Ihrer Mutter – über das Älterwerden. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über wichtige Themen. simplify-Tipp: Ihre Eltern sind noch „jung und fit“? Dann ist jetzt der beste Zeitpunkt, um ganz unbelastet von konkretem Handlungsbedarf darüber ins Gespräch zu kommen!

So steigen Sie ins Gespräch ein

Den meisten Eltern fällt es schwer anzuerkennen, dass sie eines Tages statt in der Helferrolle in der Rolle der Hilfebedürftigen sein werden. Überfallen Sie sie daher nicht unvermittelt mit diesem Thema, sondern nutzen Sie gute Gesprächsanlässe:

UMFELD: Auch im Umfeld Ihrer Eltern wird man älter. Wechseln Sie nicht gelangweilt das Thema, wenn Ihre Eltern von den Hörproblemen einer Bekannten erzählen, vom Umzug der Nachbarin in ein Seniorenheim – oder auch von Zeitungsberichten über „prominente Alte“ wie Mario Adorf. Nutzen Sie die Chance, das Gespräch auf die Lebenssituation Ihrer Eltern zu lenken.

SIGNALE: Oft signalisieren ältere Menschen, dass sie das Thema „Älterwerden“ beschäftigt. Etwa wenn Ihre Mutter klagt, sie habe neuerdings fast jede Woche einen Arzttermin. Oder Ihr Vater fragt, ob sich die aufwändige Renovierung des Badezimmers noch lohne. Wiegeln Sie nun nicht mit einem flotten Spruch ab („Man ist immer so alt, wie man sich fühlt“), sondern nehmen Sie das Thema auf.

EIGENES HANDELN: Nehmen Sie Themen wie Patientenverfügung und Testament etwas von ihrem Tabucharakter („Du meinst wohl, ich lebe nicht mehr lange“), indem Sie selbst vorsorgen. Haben Sie selbst beispielsweise Ihr Testament niedergelegt und Ihre eigene Beerdigung geplant, können sich Ihre Eltern unbefangener mit diesen Themen befassen.

Ein gutes Gespräch

Zeigen Sie Ihren Eltern, dass Sie sich mit manchen Fragen des Älterwerdens bereits beschäftigt haben, ihnen aber keine Patentlösungen („Das Beste für dich wäre ...“) überstülpen wollen. Sprechen Sie auch an, was Sie sich selbst an Hilfe für Ihre Eltern vorstellen könnten. Geben Sie Ihrem Vater/Ihrer Mutter dabei die Gewissheit, dass Sie ihn/sie nicht in die Rolle eines kleinen Kindes drängen möchten. simplify-Tipp: Bleiben Sie nicht auf der Sachebene („Was sagt der Orthopäde zu deinen Knieschmerzen?“), sondern fragen Sie auch nach den Gefühlen Ihrer Eltern („Wie geht es dir damit, dass du für den Einstieg in die Badewanne Hilfe brauchst?“).

1. Gesundheit

eltern_alt_paar

Wichtige Themen: Fühlen sich Ihre Eltern ärztlicherseits gut betreut? Welche medizinischen Maßnahmen wünschen sie für den Fall, dass sie schwer krank sind und ihren Willen selbst nicht mehr äußern können (Patientenverfügung)? Was soll passieren, wenn Ihre Eltern geistig verwirrt werden? Können Sie und Ihre Eltern sich vorstellen, dass Sie sie eines Tages pflegen? simplify-Tipp: Bitten Sie Ihre Eltern, eine Liste ihrer Ärzte und ihrer Medikamente aufzustellen.

2. Wohnen

Wichtige Themen: Fühlen sich die Eltern (noch) wohl in der Wohnung/im Haus? Wie lässt sich die Wohnung so umgestalten, dass sie altersgerecht wird, und was können Sie dazu beitragen? Wäre ein Umzug denkbar, damit die Eltern näher bei Ihnen (oder einem Ihrer Geschwister) leben? Können sich die Eltern ein „betreutes Wohnen“ oder ein Seniorenheim vorstellen? simplify-Tipp: Manche Einrichtungen bieten einen Tag der offenen Tür oder offene kulturelle Veranstaltungen. Schlagen Sie Ihren Eltern vor, zusammen hinzugehen.

3. Geld

Wichtige Themen: Haben die Eltern finanzielle Sorgen? Reicht die Rente/Pension aus, um etwa die Kosten eines betreuten Wohnens zu decken? Wo befinden sich die Finanzunterlagen? Wer soll die finanziellen Angelegenheiten der Eltern regeln, wenn diese selbst dazu nicht mehr in der Lage sind? simplify-Tipp: Bitten Sie Ihre Eltern, dieser Person bereits prophylaktisch eine Kontovollmacht zu geben.

4. Autofahren

Wichtiges Thema: Können die Eltern noch sicher Auto fahren? simplify- Tipp: Schneiden Sie das Thema Autofahren nicht erst dann an, wenn Sie sich nur noch mit Unbehagen zu Ihrem Vater/Ihrer Mutter ins Auto setzen. Eine einfache Möglichkeit für einen Praxistest: Schenken Sie Ihren Eltern eine Fahrstunde, bei der ein ausgebildeter Fahrlehrer deren Fahrstil begutachtet.

5. Tod

Wichtige Themen: Haben die Eltern ein (aktuelles) Testament – und wo befindet es sich? Was wünschen sie sich für ihre Beerdigung? simplify-Tipp: Notieren Sie sich, wie sich Ihre Eltern über die Beerdigungen anderer äußern („Die Bach-Choräle waren richtig tröstlich“) – oft sind dies wertvolle Hinweise auf ihre Vorstellungen.

6. Lebenserwartungen

eltern_alt_ziel

Wichtiges Thema: Was macht das Leben für Ihre Eltern lebenswert? simplify- Tipp: Sprechen Sie mit Ihren Eltern nicht nur über die unschönen Seiten des Älterwerdens, sondern ebenso ausführlich über ihre Freuden, Pläne und Ziele. Lassen Sie sich davon auch Anstöße für Ihr eigenes Leben geben.

 

Entscheidend für jedes persönliche Gespräch ist die Basis der Beziehung. Um zum Beispiel das Verhältnis zu Ihrer Mutter zu verbessern, haben wir einige Tipps für Sie zusammengetragen.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!

simplify Motivationsposter

simplify Motivationsposter