Geld sparen

Carsharing - mobil bleiben und Geld sparen


So werfen Sie kein Geld mehr für Ihr Auto zum Fenster hinaus

Wenn Sie Ihr Auto nicht jeden Tag brauchen, ist der Aufwand für Wartung, Pflege und Kapitaldienst sehr hoch. Dazu kommen Fixkosten, obwohl Sie gar nicht gefahren sind: Steuer, Versicherung, Schutzbrief, Garage. Carsharing („Auto teilen“) ist für Wenigfahrer eine simplify-Alternative zu den herkömmlichen Autovermietern: unbemannte Standplätze, gut ausgestattete Fahrzeuge ohne Leder-Luxus, stundenweise Abrechnung - so bleiben Sie immer mobil und können auch noch Geld sparen.

Immer das richtige Auto

Situation: Die Großeltern sind zu Besuch und Sie wollen einen Ausflug machen. Eigenes Auto: Entweder Sie haben zwei Autos oder der Ausflug kann nur mit Zug oder Bus gemacht werden. Carsharing: Sie buchen einen 9-Sitzer und fahren bequem alle in einem Auto.

Situation: Der Filius zieht aus. Eigenes Auto: Leider passen die Möbel nicht ins Auto. Das mühsame Suchen nach einem Leihwagen beginnt. Carsharing: Sie buchen einen großen Transporter und können so angenehm alles transportieren.

Statt Mietwagen im Urlaub

Situation: Sie fahren mit Zug oder Flugzeug in den Urlaub und wollen am Ziel ein Auto nutzen. Eigenes Auto: Sie buchen am Urlaubsort einen Mietwagen. Carsharing: Sie haben in ganz Europa die Möglichkeit, Autos Ihrer Organisation wie zu Hause zu buchen. In fast allen europäischen Ländern und rund 270 Städten und Gemeinden in Deutschland (Tendenz steigend) gibt es Carsharing-Organisationen.Unter der Adresse www.carsharing.de finden Sie alle angeschlossenen Organisationen mit ihren Standorten.

Pannen

Situation: Sie haben unterwegs eine Panne und das Auto bringt Sie nicht mehr nach Hause. Eigenes Auto: Sie müssen sich abschleppen lassen, eine Werkstatt suchen, warten bis der Wagen repariert ist. Carsharing: Vom Pannenort werden Sie entweder abgeholt oder es kommt der Pannendienst und bringt das Auto in Schuss. Zu Hause brauchen Sie sich nicht um die lästige Reparatur kümmern. Schon bei Ihrer Buchung am nächsten Tag ist der Wagen repariert oder es steht Ihnen ein neues Fahrzeug zur Verfügung.

Keine unvorhergesehenen Ausgaben

Situation: Die Klimaanlage ist defekt. Eigenes Auto: Ihr Auto steht 2 Tage in der Werkstatt, Rechnung über 600 €. Carsharing: Sie melden die kaputte Anlage – bei Ihrer nächsten Nutzung steht wieder ein funktionstüchtiges Auto da. Alle Ausgaben für Ihre Nutzung der Autos bei einer Carsharing-Organisation sind planbar. Im Zeit- und Kilometerpreis sind neben Benzin und Fensterwaschmittel auch alle Extraausgaben wie Schutzbriefe, Pannendienst, Reparaturen oder die Reinigung des Wagens enthalten.

Kosten

Stiftung Warentest schreibt: „Ein wenig genutztes Privatauto ist eine der größten Fehlinvestitionen.“ Carsharing ist die beste Alternative für Menschen, die nicht regelmäßig auf ein eigenes Auto angewiesen sind. Sie können bei jeder Fahrt neu prüfen, ob Flug, Zug oder Auto billiger oder bequemer ist und so Geld sparen.Fixkosten wie bei einem eigenen Auto gibt es im Carsharing nicht, abgesehen von einem Monatsbeitrag zwischen 5 und 9 €. Alles andere wird nur dann berechnet, wenn Sie tatsächlich gefahren sind. Beispiel: Sie brauchen in einem Monat 4-mal einen Mittelklassewagen für Besorgungen und machen 2 Tagesausflüge. Sie zahlen für diesen Monat 182,00 €.

Der Haken

Der möglicherweise bitterste Nachteil gegenüber dem eigenen Auto vor der Haustür ist die Entfernung zum Standplatz. Das sollten Sie als erstes prüfen. Carsharing ist für spontane Spritztouren nur dann geeignet, wenn Sie auch bereit sind, ein paar Stationen mit Soder U-Bahn, Bus oder Fahrrad zu fahren, um zu einem weiteren Standplatz zu kommen. Sonst erfordert es eine vorausschauende Planung, damit Ihr gewünschter Leihwagen nicht ausgebucht ist. Bei Notfallaktionen wie z. B. einer Krankenfahrt bleibt im Extremfall nur das Taxi.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel