Weitere Finanztipps

Alternative zum Bank-Kredit: Finanzieren ohne Bank


finanzieren_freunde

Interessante Alternativen zum professionellen Misstrauen der Kreditinstitute

„Basel 2“ heißt das Zauberwort, und auch wenn der einzelne Bankmitarbeiter nicht so genau weiß, was mit diesem internationalen Abkommen der Kreditwirtschaft gemeint ist, die Konsequenzen sind deutlich: Sie bekommen nicht mehr so leicht einen Kredit von Ihrer Bank wie noch vor ein paar Jahren. Wenn Sie bereits einen Kredit haben, müssen Sie Jahr für Jahr nachweisen, dass Sie genügend Geld verdienen, um den geliehenen Betrag zurückzuzahlen. Kurzum: Bankkredite machen einfach nicht mehr besonders viel Spaß. Was gibt es für andere Möglichkeiten, um an Geld zu kommen – vor allem, wenn Sie ein Geschäft gründen wollen?

Freunde und Verwandte

„Friends and family“ ist in den USA traditionellerweise die beliebteste Geldquelle bei der Existenzgründung. Gehen Sie dabei nicht betteln, sondern schlagen Sie ein Geschäft vor. Vereinbaren Sie mit Ihren Kapitalgebern schriftlich, dass Sie reelle Zinsen (etwa 1 bis 2 % über dem, was ein Sparbuch bringt) oder eine Gewinnbeteiligung zahlen. Das ist klüger, als die Verwandten um Bürgschaften zu bitten und dann doch teure Zinsen an die Bank zu entrichten. Vermerken Sie in der Vereinbarung auch, dass jeder Geldgeber ein unternehmerisches Risiko trägt. Regeln Sie alles so, wie Sie es auch mit Fremden machen würden. Erinnerungslücken oder Missverständnisse lassen sich so im Zweifelsfall schnell klären.

simplify-Rat: Zapfen Sie möglichst viele Freunde und Verwandte an, damit im Katastrophenfall keiner Ihrer Gläubiger in seiner Existenz bedroht ist.

Mitarbeiter

finanzieren_mitarbeiter

In Betrieben wird es mehr und mehr üblich, die Mitarbeiter am Unternehmenserfolg zu beteiligen. Da ist es nur gerecht, ihnen auch anzubieten, einen Teil ihrer finanziellen Mittel im Unternehmen gewinnbringend anzulegen. So werden aus Mitarbeitern Mitunternehmer, die sich motivierter einsetzen, weniger krank feiern und für ein besseres Unternehmensklima sorgen. simplify-Rat: Wenn Sie ein Existenzgründer oder Jungunternehmer sind, sollten Sie die Chance nutzen, von Anfang an die Weichen in Richtung partnerschaftliche Unternehmenskultur zu stellen. Erinnern Sie sich nicht erst in der Liquiditätskrise an das Kapital Ihrer Mitarbeiter!

Business Angels

finanzieren_business

„Geschäftsengel“ sind in der Regel ältere Unternehmer, die ihre Erfahrung, Kontakte und Kapital in jüngere Unternehmen einbringen – und sich dafür am Geschäftserfolg beteiligen lassen. In USA gang und gäbe, bei uns noch in den Anfängen. Vorteil gegenüber freien Kapitalgebern: Sie haben einen Ehrenkodex.

Die Munich Business Angels etwa haben sich auf einen Investitionsbetrag von 25.000 bis 150.000 € festgelegt, erwarten dafür eine Unternehmensbeteiligung zwischen 2 und 7 % und verpflichten sich langfristig auf mindestens 7 Jahre. Dadurch haben Sie als Unternehmer die Gewähr, dass der hilfreiche Engel Sie nicht eines Tages frisst.

simplify-Rat: Auch wenn Sie nicht planen, einen Angel in Ihr Unternehmen einsteigen zu lassen, kann sich der Kontakt zu organisierten erfahrenen Geschäftsleuten lohnen. Hier bekommen Sie in der Regel schnell und selbstlos eine Warnung, wenn Sie in der Gefahr stehen, einen groben Anfängerfehler zu machen.

Sparsamkeit

finanzieren_sparsamkeit

Binden Sie so wenig Kapital wie möglich. Die Zeiten sind vorbei, in denen Sie ein Luxusbüro mit teurer Ledergarnitur vorweisen mussten, bevor Sie von Ihren Geschäftspartnern ernst genommen wurden. Heute wirkt ein bonziges Outfit und ein dicker Dienstwagen eher suspekt. simplify-Rat: Halten Sie Ihr Warenlager klein. Pünktliche (und vielleicht etwas teurere) Lieferanten sind besser als volle Regale!

Kunden und Lieferanten

finanzieren_kunden

In vielen Branchen ist es auch möglich, Ihre Kunden und Lieferanten als Kapitalgeber zu nutzen. Sie kennen den Markt sowie die Technologie und können gut abschätzen, ob Ihr Vorhaben erfolgversprechend ist. Lieferanten erwarten sich durch ihr Engagement einen Vorsprung gegenüber anderen Anbietern. Kunden, die Ihnen einen finanziellen Vorteil verschaffen (etwa indem sie im Voraus bezahlen oder großzügige Abschlagszahlungen leisten), versprechen sich bevorzugte Behandlung bei Preisen und Terminen. Wenn Sie bereit sind, das zu garantieren, lässt sich so manches Geschäft völlig ohne Bankkredite aufziehen.

Das Buch zum Thema: Dieter Lachenmaier, Krisensicher finanzieren ohne Bank. mvg-Verlag, Landsberg 1999. ISBN 3-478-85210-2. gebraucht erhältlich.

Autor: Tiki Küstenmacher


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!