Weitere Finanztipps

Geldprobleme und Gerümpel


geldprobleme_geld

Was Ihre Wohnung mit Ihren Geldproblemen zu tun hat

Wer keinen Platz mehr auf dem Fußboden hat, wird von finanziellen Problemen geplagt. Diese Einsicht der britischen Feng-Shui-Expertin Karen Kingston haben wir immer wieder bestätigt gefunden.Aber warum ist das so? Hier einige Einsichten zum Zusammenhang von Budget und Krimskrams.

Was Geld ist

Leben ist Austausch von Energie, und Geld ist eine der mächtigsten Energieformen. Sie können nicht austauschen, was Sie nicht haben.Wenn Sie einen Kredit aufnehmen für einen Traumurlaub, besteht nach dem Ende der Reise ein Energiedefizit: Sie müssen Raten zahlen für etwas, das nicht mehr da ist.

Verstehen Sie Geld als etwas Hin- und Herfließendes – das sich dabei nie wirklich gerecht verhält. Es gibt Menschen, die Hunderttausende Euro verdienen, aber endlos 50.000 € nachtrauern, die sie vor Jahren bei Spekulationen verloren haben. Obwohl das „verlorene“ Geld längst auf anderem Weg zurückgekommen ist, verharren sie mental bei dem Stau von damals und blockieren sich. Andere haben sehr große Geldprobleme und könnten sich darüber ärgern. Sie geben aber, was immer sie entbehren können, an noch Ärmere weiter. Dadurch erleben sie, dass Geld fließt und fühlen sich – reich.

Was Sachen sind

geldprobleme_sachen

Ihr aus Gegenständen bestehender Besitz verhält sich ganz ähnlich. Unsere Dinge geben uns Energie, wenn wir sie mit Lust zu gebrauchen wissen. Stehen sie ungenutzt herum, gibt es einen Stau.Wie Sie mit Ihren Sachen umgehen, hat Auswirkungen auf Ihren Umgang mit Geld. Sie können mit den Dingen trainieren und damit Ihr finanzielles Empfinden und Verhalten direkt beeinflussen.

Der totale „Sachen-Stau“ (alles steht auf dem Boden, nichts ist mehr an seinem Platz) ist ein Extremfall, der den Zusammenhang aber plastisch darstellt. Wer keine Dinge mehr geben oder nehmen kann (alles ist voll), der ist in einer finanziell prekären Lage und empfindet Geldprobleme. In der Regel kommt er sich arm vor und ist es meist auch real. Lassen Sie es nicht so weit kommen, sondern:

Beseitigen Sie Staus

geldprobleme_stau

Beides heißt Haushalt: der Staatshaushalt (in Milliarden Euro) und die Gesamtheit Ihrer materiellen Wohnumgebung (in Möbeln, Tellern und Tassen). „Das Haus in Ordnung halten“ bedeutet in beiden Fällen eine vernünftige Balance von Hereinkommendem und Herausgehendem.

Warum trennen sich Menschen nicht von unbrauchbaren Dingen? Der häufigste Grund: „Das hat doch Geld gekostet.“ Geld, das Sie aber beim Verkauf der alten Wanderschuhe oder des im Keller lagernden Radioapparates nicht mehr bekommen würden. Was nicht benützt wird, ist wie ein totes Gewässer – es fängt bald an zu stinken. Geben Sie lieber jetzt weg, was Sie nicht brauchen. Das hat noch einen Vorteil:

Trainieren Sie Ihre Genügsamkeit

geldprobleme_genuegsamkeit

Wann ist es genug? John D. Rockefellers berühmte Antwort: „Genug ist immer ein bisschen mehr, als man hat.“ Das ist eine den meisten Menschen angeborenen Haltung (auch wenn das viele weit von sich weisen). Um zu üben, dass es mit weniger auch geht (oft sogar besser), ist Ihr Hausstand ein guter Sparringspartner.

Sehen Sie nach, wie viele Scheren Sie haben, wie viele Stifte, wie viele Shampoos, wie viele ungetragene Schuhe im Schrank. Die Reihe ließe sich endlos fortsetzen.

Schalten Sie um von Quantität auf Qualität: 1 herrlich scharfe Schere, 1 Becher mit 7 einwandfrei funktionierenden Stiften, 2 Lieblingsshampoos, und im Schrank nur Schuhe, die Sie gerne tragen ... Spüren Sie den Unterschied?

Stopfen Sie Energie-Lecks

geldprobleme_stopfen

Manche Gegenstände sind wie Schulden. Sie dienen Ihnen nicht, sondern wollen etwas von Ihnen: Das kaputte Tischchen (soll seit 2 Jahren repariert werden), 3 Kisten Fotos (sollen einsortiert werden), die unbenutzte Videokamera (mit der Sie seit 1 Jahr einen tollen Film drehen wollen), ungelesene Bücher, eine unfertige Handarbeit ...Wenn Sie solche Sachen verkaufen, weggeben oder entsorgen, gewinnen Sie etwas sehr Wertvolles: Zeit und Raum für sich. Viele Menschen entdecken im positiven Sog dieses Befreiungsschlages ihre eigenen Fähigkeiten neu und wie sie sie gewinnbringend einsetzen können. Einnahmen kommen in Sicht!

Leben Sie nicht für Ihre Erben

geldprobleme_erben

Mit zunehmendem Alter beginnen Menschen, Geld und Gegenstände für ihre Nachkommen zu sammeln. Dagegen ist nichts einzuwenden, es können jedoch Geldprobleme auftreten. Aber leben Sie auch selbst, opfern Sie sich nicht für die Nachwelt auf. Ein großes Erbe bringt nach Ihrem Tod nicht nur Freude, sondern auch Streit. Es ist für den Menschen gesünder, sein Geld selbst zu erarbeiten, als es von Papa, Tante oder Oma zu erben.

Wieder lässt sich das gut mit Gegenständen trainieren. Geben Sie jetzt weg, was Sie nur für andere bunkern. Erleben Sie die Freude, die Sie damit machen. Und wenn Sie eine wertvolle Immobilie vererben, dürfen Sie ruhig auch ein paar Hypotheken mitvererben.

Genießen Sie Ihren Besitz

geldprobleme_besitz

Wenn Sie Qualität besitzen statt Masse, wenn Ihre Dinge Ihnen Spaß bringen statt Stress – dann finden Sie zu einer Lebensfreude, die Ihnen auch helfen wird beim Verdienen und Ausgeben von Geld. Sie werden vorsichtiger sein bei unsinnigen Anschaffungen. Sie werden dankbarer sein für das, was Sie besitzen. Kurzum: Sie werden großzügiger und zufriedener.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!