Weitere Finanztipps

Ratgeber Geld: Geldszenarien für Ihre Ehe


ratgeber_geld_bohrer

Wie Sie umfassend für Ihre Zukunft vorsorgen

Was ist, wenn die Weltwirtschaft mal wieder aus dem Gleichgewicht gerät? Es könnte sein, dass einige Ihrer Geldanlagen, Lebensversicherungen und Aktienfonds heftig abstürzen. Wer weiß, ob Sie nicht damit konfrontiert werden, dass ausgerechnet Ihre Bank oder Ihr Finanzberater zu den ganz großen Verlierern gehört? Was viele übersehen: Neben dem finanziellen Schaden droht noch weiteres Unheil im zwischenmenschlichen Bereich. Dagegen können Sie sich absichern. Doch Sie müssen jetzt damit beginnen! Hier unser simplify-Ratgeber Geld dazu.

Gefahr: Vorwürfe Ihres Partners

„Was? Du hattest unser ganzes Geld bei Lehman Brothers?!“ Vor dem 15. September 2008 wusste niemand, dass ausgerechnet diese US-Bank (übrigens eine mit besonders vielen Auslandseinlagen) als Erste vom US-Staat fallen gelassen werden würde.

simplify-Ratgeber Geld: Keine Alleingänge mehr! Zeigen Sie Ihrem Lebenspartner und Ihrer Familie, wo und wie Ihre gemeinsamen Ersparnisse angelegt sind. Seien Sie offen für alternative Vorschläge. Was auch immer passiert – niemand in Ihrer Familie kann sich dann zukünftig über Ihr „unmögliches Geldmanagement“ empören.

Grundsätzlich gilt bei allem rund ums Thema Finanzen: Information ist der einzige Weg um Risiken zu mindern, und jeder sollte sie erhalten, der von der Entwicklung der Anlage betroffen ist. Deshalb: Führen Sie das nächste Bankgespräch gemeinsam mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin, so kann Ihnen noch weniger Information entgehen.

Gefahr: Arm ohne Freunde

Spielen Sie es einmal durch: Welchen Ihrer Freunde wäre es wirklich vollkommen gleichgültig, wenn Sie kein Geld mehr hätten für Ausflüge, Reisen, Theaterbesuche und Feste? Wer würde Sie finanziell unterstützen, wenn Sie in einer schlimmen Notlage wären?

simplify-Ratgeber Geld: Schneiden Sie das Thema mutig an – lieber jetzt als erst dann, wenn es wirklich akut sein sollte. Es ist schön, „reiche Freunde“ zu haben, aber würden die Ihnen in einem extremen Notfall unter die Arme greifen? Sprechen Sie nicht nur mit Einzelnen, sondern auch in der größeren Runde Ihres Freundeskreises über die Finanzkrise. In einem Netzwerk ist Unterstützung leichter möglich. Vereinbaren Sie, dass Sie die nächsten Unternehmungen/ Feste in diesem Kreis etwas einfacher gestalten. Unter wirklich guten Freunden werden Sie beruhigt feststellen, dass Sie Ihr Zusammensein auch ohne großes Brimborium genießen – so wie damals, als Sie jung waren und wenig verdienten oder von Bafög lebten.

Gefahr: Ihr Arbeitsplatz ist „plötzlich“ weg

ratgeber_geld_zug

Klingt wie ein Filmszenario, geschieht aber häufiger, als viele denken: Ein Mann hat seinen Arbeitsplatz verloren, traut sich aber nicht, seiner Familie das zu sagen. Monatelang bricht er jeden Morgen auf, als wäre alles wie bisher. Selbst wenn Sie das nicht täten: Wie würde Ihr Umfeld auf Ihre Arbeitslosigkeit reagieren?

simplify-Ratgeber Geld: Reden Sie sich und Ihrer Umgebung nicht ein: „Bei mir passiert das nie!“ Bringen Sie das Thema „arbeitslos“ ins Gespräch. Erzählen Sie Freunden und Familie, was um Sie herum auf dem Arbeitsmarkt passiert. Entwerfen Sie mit Ihrer Familie ein Szenario für den schlimmsten Fall: Wo könnten wir sparen (Auto verkaufen, in eine kleinere Wohnung ziehen)? Wer könnte zum Einkommen beitragen (schneller die Ausbildung abschließen, nebenher arbeiten)? Welche Einnahmequellen könnten wir aktivieren? Wer ist unser Vorbild? Welche Fehler wollen wir auf keinen Fall machen?

Welche Menschen – ehemalige Chefs, Unternehmer im Bekanntenkreis, die Ihre Fähigkeiten schätzen – könnten Ihnen helfen, wieder einen Arbeitsplatz zu finden? Lassen Sie solche Kontakte nicht ganz einschlafen, sondern melden Sie sich einfach mal wieder.

Gefahr: Ihre Altersvorsorge verliert an Wert

ratgeber_geld_wippe

Viele Paare freuen sich auf den gemeinsamen Ruhestand, wenn endlich Zeit ist für Aktivitäten, die stets dem Beruf zum Opfer fielen. Doch die kosten Geld. Kein Politiker oder Finanzberater, der nicht in den letzten Jahren ein Loblied auf die private Altersvorsorge gesungen hätte. So manches Pflichtmitglied in der gesetzlichen Rentenversicherung ärgerte sich darüber, überhaupt dort einzahlen zu müssen. Was aber, wenn es zu weiteren Verlusten auf dem Fonds- und Aktienmarkt kommt?

simplify-Ratgeber Geld: Verachten Sie nicht Ihre staatliche Rente, auch wenn Ihnen die errechneten Beträge Ihrer Renteninformation gering erscheinen mögen. Im Gegensatz zu privat gesammeltem Kapital, das mit dem Weltfinanzmarkt verbunden ist, ist die staatliche Rente ein öffentlich garantiertes solidarisches Versprechen der Generationen. Nur deshalb konnten Rentenansprüche Weltkriege und Währungsreformen überdauern!

Gefahr: Einer von Ihnen wird pflegebedürftig

Ein Risiko, das auch ohne Finanzkrise besteht, bei schmelzenden Rücklagen aber zur extremen Bedrohung werden kann. „Will you still need me, will you still feed me, when I’m 64?“ sangen die Beatles. Eine gute Frage – übrigens nicht nur für die ältere Generation!

simplify-Ratgeber Geld: Schauen Sie hin! Besuchen Sie Menschen, die von ihrem Ehepartner gepflegt werden. Informieren Sie sich, was es in Ihrer Umgebung an Nachbarschaftshilfe und Initiativen gibt. Diskutieren Sie mit Ihrem Partner, wie Sie Ihre Wohnsituation verändern könnten, wenn einer von Ihnen pflegebedürftig werden würde. Lassen Sie sich alles zeigen, was Ihr Partner bisher alleine gemacht hat, und lernen Sie’s.

Je früher Sie all diese Fragen klären, umso besser stehen Sie Krisen durch – und können sich umso mehr freuen, wenn Krisen ausbleiben.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel