30.10.2014

Die liebe, gute Nachbarschaft

Beim Einkaufen im Supermarkt begegnete mir vor einigen Tagen eine ehemalige Nachbarin. Sie und ihr Mann hatten mir das Leben manches Mal schwer gemacht, denn sie feierten an den Wochenenden bis in die frühen Morgenstunden...


11.10.2014

Eine leichte Amtssprache? Ja, bitte! Aber nicht um jeden Preis ...

Vorsorgevollmacht. Ein Begriff, der mich verzweifeln lassen kann. Beruflich habe ich manchmal damit zu tun. Auch im Privaten hat es mich schon tangiert, allerdings war die Generation vor mir mehr betroffen als ich. Das ist auch...


05.10.2014

Alle Jahre wieder - kommt das Oktoberfest

Nichts ahnend bewegte ich mich am vorletzten Wochenende auf den Bahnhof zu. Um kurz nach acht ging mein Zug nach München. Überall auf dem Bahnhof waren sie zu sehen: Junge Leute in Dirndl und Lederhosen mit einem Sixpack in der...


03.10.2014

Was tun, wenn's (uns) aufregt?

Es gibt diesen netten Spruch, dass man erst einmal eine Weile in den Mokassins eines anderen Menschen laufen soll, bevor man über ihn urteilt. Lachender Fuchs, ein Sioux-Häuptling, soll ihn geprägt haben. Ich finde ihn klasse....


22.09.2014

Sonntagsarbeit

Gestern setzte ich mich am frühen Nachmittag, nach einer ausgedehnten Bügel-Session, an den Rechner. Ich hatte vor zu arbeiten. Zunächst las ich alle Nachrichten, die in den letzten beiden Tagen eingegangen waren. Dann...


17.09.2014

Kleine Geste, großer Dank

Habt ihr schon einmal versucht, Delfine zu fotografieren, wenn sie gerade aus dem Wasser springen? Vor euch stehen drei Reihen anderer Menschen, die alle den allerbesten Schnappschuss machen wollen? Ach ja, und euer Untergrund...


16.09.2014

Über die Kunst eine Frage zu stellen ohne zu fragen

Vor zwei, drei Wochen schaute ich mir einen Film an. Darin gab es eine Szene, die mich seither anspornt, es anders zu machen. Mit „es“ meine ich das Fragenstellen. Gesehen habe ich „The Tourist“, ein Thriller mit Angelina Jolie...


Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach"