26.02.2016

Achtung! Frisch dekoriert!


Langsam beschleicht mich das Gefühl, Ordnungsfex Antje könnte bei uns zu Hause oder in meinem Kopf Mäuschen spielen. Denn mit ihrer neuen Wochenaufgabe zum Thema „Dekorationsmaterial“ hat sie mal wieder genau ins Schwarze getroffen. Ich will euch deshalb eine kurze chronologische Übersicht zum Thema geben:

  • Eine halbe Stunde bevor (!) ich Antjes Aufgabenbeschreibung im Fasten-Entlasten-Programm gelesen habe, hing ich in der Küche ein altes Bild ab und ein neues Bild auf!
  • 2 Tage davor gab ich meiner großen Lieblingskerze im Glas einen neuen Stammplatz. Der alte war bei einer Umgestaltungsaktion am vergangenen Wochenende weggefallen.
  • Vor 10 Tagen befand meine Tochter, das Bild in der Küche sei alt und hässlich und müsse einmal ausgetauscht werden.
  • Vor 2 Wochen legten wir in den Faschingsferien einen Mal-Nachmittag ein. Am Ende hängten wir ein gekauftes Bild im Flur ab und zwei selbstgemalte Bilder dort auf.
  • Vor 3 Monaten entsorgte ich einen Deko-Artikel, den ich geschenkt bekam und den ich seither – weil er so sperrig war – von einer Ecke des Abstellraumes in die nächste geschoben hatte. Das war sehr befreiend!
  • Ungefähr zur selben Zeit begegnete ich dort einer großen weißen Box mit der Aufschrift „Ostern“ und war stolz und zufrieden zugleich, dass ich es irgendwann einmal geschafft habe, die wichtigsten Deko-Sachen nach Themen abzulegen.

Die große Frage ist natürlich, was mache ich nun mit den alten abgehängten Bildern oder mit Deko-Sachen, die weder Ostern noch Weihnachten zuzuordnen sind? Das behalte ich heute mal für mich!

Ich möchte euch lieber davon berichten, was mir bei meinen Aktionen und beim Lesen von Antjes Wochenaufgabe aufgefallen ist:

  1. Ich dekoriere sehr wenig. Wenn es mir in den Sinn kommt, sind Ostern oder Weihnachten auch schon vorbei ...
  2. Freie Flächen, die dekoriert werden können, gibt es bei uns nur wenig. Stellt sich die Frage, ob sie alle belegt sind oder ob es so wenige gibt? Aufgefallen ist mir jedenfalls, dass es eine freie Fläche braucht, damit ein Deko-Artikel wirklich zur Geltung kommen kann!
  3. Der Austausch der Küchenbilder hat mich umgehauen! Das neue, vor Jahren selbstgemalte und farbenprächtige Bild bringt ganz andere Klarheit und Konturen in die Küche als das kleine Landhausstil-Poster, das in einem rahmenlosen Rahmen an der Wand hing!

Damit habe ich es selbst erkannt, bevor ich es bei Antje gelese habe: Dekoration muss Freude machen! Manchmal beachten wir sie gar nicht mehr, wie das altbackene Küchenbild. Hier danke ich meiner Tochter für ihre Offenheit!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!