08.06.2012

Blasentee - das neue Kultgetränk


Bubble Tea scheint das neue Trendgetränk zu werden (zu sein?). Ständig lese ich darüber: Warnungen, Bedenken, schlimme Szenarios. Wenn alle Welt diesen tollen Bubble Tea kennt: Warum ist er mir noch nie begegnet? Vermutlich liege ich außerhalb der Hauptzielgruppe. Die liegt zwischen 16 und 29 Jahren, fand die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) heraus. Oder ich kaufe generell zu selten irgendwelche Trendgetränke.

Vorgestern las ich eine Meldung des aid Infodienstes über den Tee: "Bubble Tea erzielte von Januar bis April 2012 einen Umsatz von ca. 4 Millionen Euro. Damit liegt dieses Getränk umsatzmäßig in etwa gleichauf mit Kaffeegetränken in der Dose und Slush-Eisgetränken", berichtet Simone Peiker, Konsumforscherin bei der GfK. Sie findet: "Das ist ein stolzer Wert, wenn man bedenkt, dass das Getränk noch nicht lange auf dem deutschen Markt ist und bisher fast nur in Bubble Tea-Shops in größeren Städten erhältlich ist."

Das finde ich allerdings auch! Vier Millionen in vier Monaten! Ich wundere mich immer wieder, wofür wir unser Geld ausgeben. Und ich bewundere diejenigen, die es mit Leichtigkeit schaffen, uns dieses aus der Tasche zu locken.

Der Bubble Tea kommt ursprünglich aus Taiwan, wo er in den 1980ern als Erfrischung für heiße Sommernächte angeboten wurde bzw. Kinder zum Teetrinken animieren sollte. Zunächst gab es ihn mit zerstoßenem Eis, später dann mit den schwarzen Tapioka-Perlen, wie er auch heute zu haben ist. Tapioka wird aus der Maniokwurzel gewonnen. Bei den Perlen handelt es sich um eingefärbte Stärkekügelchen. Besonders beliebt ist auch die Variante „Popping Bobas“ – Geleekügelchen aus Alginat, die beim Kauen zerplatzen und einen Fruchtsirup freigeben.

Bubble Tea gibt es in den unterschiedlichsten Farben. Es heißt, die Zutaten seien allesamt natürlich – schwarzer, grüner oder Früchte-Tee, Milch, Fruchtsirup oder pürierte Früchte und eben Tapioka. Allerdings ist das Getränk extrem süß und entsprechend kalorienreich. Das macht wohl nichts: Die Hauptzielgruppe liebt ihren Bubble-Tea, der mittlerweile sogar im Fast-Food-Restaurant zu haben ist.

Wer weiß, vielleicht ergibt sich mal die Gelegenheit zum Testen. Ich werde dann berichten! Wer wie ich ebenfalls bisher nicht wusste, was Bubble Tea ist, gebe diese zwei Wörter einfach bei der Bildersuche in einer Suchmaschine ein!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!