13.05.2014

Darf’s auch ein bisschen weniger NEU sein?


Auf einer Veranstaltung am Wochenende sagte eine Teilnehmerin zur anderen: „Du bist so richtig schick heute! Dein Oberteil gefällt mir total gut!“ Die andere antwortete: „Dann kommst du mich mal besuchen, und wir gehen im Second-Hand einkaufen!“ Für mich war klar: Das ausgefallene Oberteil hatte sie gebraucht erworben. Erst wenige Stunden zuvor hatte ich meiner Sitznachbarin zugeflüstert „Habe ich aus dem Sozialkaufhaus“, als sie mir ein Lob für meine Kleidung aussprach. Am Vorabend berichtete eine Freundin begeistert von einem Tauschring, dem sie angehört, und über den sie Utensilien für ihre Arbeit bekommen hat.

Ware aus zweiter Hand ist absolut salonfähig und akzeptiert. Deshalb redet auch jeder offen darüber. In meiner Wahrnehmung war das vor 10 oder 20 Jahren noch nicht so. In einer Großstadt auf dem Flohmarkt eine Lederjacke zu ergattern, das war durchaus drin. Aber normale Alltagskleidung oder -gegenstände gezielt im Sozialkaufhaus zu suchen? Ich behaupte, das haben früher weniger Menschen gemacht als heute.

Im utopia.de-Magazin gibt es einen passenden Beitrag dazu unter der Überschrift „Alternativer Konsum“: „Gebraucht kaufen: Alt ist das neue Neu“, lautet er. Noch mag dieser Titel eher einen Wunsch ausdrücken, doch er gibt eine Richtung vor und liefert Hintergründe, die für Gebrauchtwaren sprechen. Sorgen um das Neue müssen wir uns indes nicht machen, denn das brauchen wir nach wie vor, sonst gäbe es ja in Zukunft nichts Gebrauchtes mehr ;-)


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!