01.07.2014

Der Lohn eines Irrweges


Als ich gestern über die verschiedenen Weg-Formen schrieb, kam mir eine Beobachtung in den Sinn, die ich vor etwa einem Monat gemacht hatte. Mit meiner Tochter hatte ich mich aufgemacht nach Ludwigsburg zum Blühenden Barock. In den Gärten des Schlosses befindet sich ein Märchengarten mit verschiedenen Stationen. Wir liefen die einzelnen Märchen ab und schraubten uns auf eine Anhöhe hinauf. Oben gibt es einen Irrgarten. Diesen hatten wir beim letzten Besuch des Märchengartens gar nicht erkundet. Diesmal hatten wir genügend Zeit und machten uns auf die Suche nach dem richtigen Weg.

Nachdem wir in einigen Sackgassen gelandet waren, kamen wir schließlich in der Mitte an. Und siehe da: Dort war einiges los! Denn dort befindet sich der Brunnen des Froschkönigs. Über einzelne Platten überquert man den Brunnen und gelangt hinüber auf die andere Seite. Mit jeder Platte wird ein anderes Wasserspiel ausgelöst. Bei der letzten Platte zielt der Wasserstrahl auf die Füße – nur wer schnell genug ist, schafft es trocken auf die andere Seite.

Es war ein warmer Tag, und wir kamen von dem Froschkönig gar nicht mehr weg! Zig andere Kinder und Erwachsene waren in der Mitte des Irrgartens zusammengekommen, um über den Brunnen zu laufen oder gar reinzuspringen (er ist nicht besonders tief). Da drinnen waren wir völlig abgeschieden vom Rest des Parks, umschlossen von hohen Hecken. Von außen wirkte das wie ein normaler angepflanzter Irrgarten mit einem Ein- und einem Ausgang. Und in der Mitte gab es etwas ganz Wundervolles (jedenfalls mit Kinderaugen betrachtet).

Ich hörte, wie ein Vater seine Tochter aufforderte, sich für ein Bild bereitzustellen. „Weißt du, als der Papa so alt war wie du, ist er auch schon hier drübergehüpft. Davon gibt es ein Bild zu Hause“, argumentierte die Mutter. Es ist also kaum zählbar, wie viele Kinder dort drinnen im Irrgarten ihre wahre Freude hatten.

Tja, manchmal führen eben auch Irrwege zu etwas ganz Besonderem ...


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!