24.11.2012

Die Sache mit dem Rasenmäher


Wenn man von einer Wohnung mit Mini-Balkon umzieht in ein Haus mit viel Fläche darum herum, ist das mit einigen Neuanschaffungen verbunden. Als ich vor kurzem mit meinem Vater zusammensaß, fragte ich ihn: "Hast du zufällig noch eine Bohrmaschine für mich? Und einen Akku-Schrauber? Eine Schneeschaufel?" Er hat im zurückliegenden Jahr zwei Hausstände aufgelöst, so dass ich auf Überhang hoffte. Damit lag ich sogar richtig.

„Und dann brauche ich einen Rasenmäher“, sagte ich bestimmt. „Benzinbetrieben! Wo kriege ich den am besten her?“ Im Geiste sah ich mich schon im Baumarkt stehen, vor Geräten, von denen ich nun wirklich keine Ahnung habe. „Hm. Einen Rasenmäher habe ich nicht für dich“, sagte mein Vater. „Fahre doch mal in deiner Nähe bei einer Werkstatt für Motor- und Garten-Geräte vorbei! Die verkaufen oft gute, gebrauchte Rasenmäher. Und du kannst jederzeit dorthin, wenn eine Reparatur fällig ist. Das ist viel Wert!“

Auf die Idee wäre ich nicht gekommen, habe ich doch im Allgemeinen mit solchen Motor-Spezialisten wenig zu tun ... Doch ich finde den Gedanken gut. Zum einen unterstütze ich damit den Handwerker vor Ort, zum anderen sichere ich mir einen kompetenten Ansprechpartner bei allen technischen Fragen. Eine Bekannte erzählte mir, sie habe ihren benzinbetriebenen Rasenmäher (die im Allgemeinen wirklich sehr teuer sind) im Sonderangebot beim Baumarkt erworben. Nach einigen Bahnen über den holprigen Boden in ihrem naturnahen Garten seien bereits die Räder abgefallen. Danach sei es mit dem Gerät wirklich mühsam gewesen, das Bodengrün in Schach zu halten.

Das klingt für mich nicht nachahmenswert. Deshalb werde ich den Rat meines Vaters befolgen. Wie ich im Internet sehen konnte, scheint es in meinem Umfeld einige Werkstätten zu geben. Ich werde noch ein paar Freunde fragen, die Motor-Geräten näher stehen als ich – vielleicht haben sie noch eine Adresse für mich!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!