31.03.2014

E-Mails versenken: Eine Erfolgsgeschichte


Es ist unfassbar lange her, dass ich mehr als 1.800 E-Mails aus meinem Posteingang in einen Ordner „alt“ befördert habe. Das Blog-Archiv führt mich zum 15. Oktober 2012. Mir kommt es so vor, als sei das vorgestern gewesen! Zur Erinnerung: Mein Posteingang war zugemüllt. Ich übersah und vergaß vieles. Ich hatte das Gefühl, mit dem Aufräumen und Entrümpeln nie richtig hinterherzukommen. Also machte ich meinen Posteingang kurzerhand frei und fing neu an.

Heute kommt die Bilanz: 31 E-Mails sind derzeit in meinem Posteingang. Gemessen daran, dass es einmal dauerhaft 1.800 Nachrichten waren, sind das Peanuts. Ich habe es tatsächlich in den vergangenen eineinhalb Jahren geschafft, den Posteingang regelmäßig auszumisten! 14 der 31 E-Mails belegt Eckart von Hirschhausen mit seinem Glück-kommt-selten-allein-Onlinetraining. Das kam zeitlich so unpassend, dass ich es nicht hier im Blog begleiten konnte. Ich hatte stets vor, das zu tun – und irgendwie keinen passenden Ordner, in den ich die Mails verschieben konnte.

Ziehe ich diese E-Mails noch ab, bleiben 17 zurück. Besonders lange halten sich bei mir private Nachrichten, die ich noch beantworten muss. Wenn ich diese verschiebe, laufe ich Gefahr das zu vergessen. Insgesamt bin ich mehr als zufrieden mit meinem derzeitigen E-Mail-Management.

Und wisst ihr, wie ich darauf komme, euch heute davon zu berichten? Ich habe neulich aus Versehen den Posteingang „alt“ in einen anderen Ordner verschoben. Erst als mir das aufgefallen war, fiel mir wieder ein, dass da mal etwas war ..., ein Berg von 1.852 E-Mails!

Hier geht's zum Blog-Beitrag "1.852 E-Mails verschwinden in diesem Augenblick" vom Oktober 2012.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!