25.06.2011

Eigenheim oder Eiskugel?


... das fragten sich am Montag die Moderator/innen beim Radiosender SWR3. Während wir in diesem Sommer hierzulande zwischen 70 Cent und 1,30 Euro für eine Eiskugel zahlen, legen Besucher der Stadt Florenz 7 Euro (!) dafür hin. Ich fühlte mich von dem Radiobeitrag sofort angesprochen. Denn ich habe meine eigene Eisgeschichte zu erzählen.

Einen Besuch in der Fußgängerzone schließen wir eigentlich immer mit einem Eis ab. Meine Tochter freut sich darüber sehr, was ich nachvollziehen kann. Ist doch Einkaufen und Bummeln für Kinder nur über einen begrenzten Zeitraum spannend. Also suchten wir nach dem letzten Besuch zielstrebig eine Eisdiele auf. Meine Tochter wollte 2 Sorten Eis. Auch das kann ich nachvollziehen. Sie will ja schließlich noch die Welt entdecken.

Bei 90 Cent für eine Eiskugel fragte ich mich allerdings, ob das mit den 2 Sorten wirklich sein muss. Zumal ich damit rechnen muss, dass ein Teil des Eises nicht seinen Bestimmungsort erreicht. Ich überlegte etwas – die Schlange war lange genug dafür – und entschied mich für die Offensive: „Meine Tochter hätte gerne 2 Sorten – gibt es denn kleinere Kugeln für Kinder?“ Nein, die gibt es natürlich nicht. Ging ja früher auch immer so. Da kostete die Kugel aber nur 50 Cent.

„Ich kann Ihnen die Kugeln etwas kleiner machen, aber zahlen müssen Sie die 90 Cent“, meinte die Frau in der Eisdiele zu mir. Ich sagte: „Gut, lieber habe ich weniger in der Waffel, als nachher die Hälfte wegschmeißen zu müssen.“ Abgemacht. Meine Kleine bekam wohlgeformte Kugeln ohne Überhang. Dann kam meine Bestellung dran. Ich wollte ebenfalls 2 Sorten – nur eine wäre ja langweilig. Bestellt, befüllt: Die Bedienung reichte mir eine Waffel mit 2 Kugeln und einem Riesen-Überhang über die Theke, mit den Worten: „Bei Ihnen habe ich dafür mehr draufgepackt!“. Sie hörte von mir ein verdutztes Danke und verfolgte meine verstohlene Handbewegung über meinen Bauch hinweg.

So ist das wohl, wenn man heutzutage 2 Sorten essen will. An mehr wage ich gar nicht zu denken ... Übrigens hatte ich mir neulich auch eine Kugel für 1,20 Euro gegönnt. Ein besonderes Pistazieneis, zu „100 Prozent aus italienischen Pistazien“. Na ja, irgendetwas anderes wird wohl auch noch beigemengt gewesen sein. Egal, ich bleibe bei den 70 Cent-Kugeln aus dem kleinen Nachbarort. Die sind okay. Geschmacklich jedenfalls.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!