29.06.2016

Ein Bumerang voller Kleinkram? Ganz schlecht ...


Ab morgen bin ich vier Tage auf einer Fortbildung. Tipi-Begründer Luc Nicon kommt nach Deutschland, und wir werden gemeinsam viel bewegen und lernen. Solche Auszeiten vom normalen Alltag und Arbeitsleben bedürfen stets der Vorbereitung. Alles Wichtige muss erledigt sein, die Koffer gepackt, das Kind versorgt. Da ertappte ich mich diese Woche schon mal dabei, wie ich mich in Kleinkram verlor ...

Und prompt stieß ich auf einen simplify-Artikel über Lother Seiwerts „Bumerang-Prinzip“. Ich habe ihn für nächste Woche in einer meiner simplify-aktuell-Ausgaben vorgesehen. Ich kopiere euch mal den entscheidenden Abschnitt (verfasst von Tiki Küstenmacher) heraus:

Fliehen Sie aus dem Reich des Trubels

Beim Bumerang kommt es auf den Abwurf an. Wie Ihr Arbeitstag verläuft, entscheiden Sie dadurch, wie Sie ihn beginnen. Die liebe alte Gewohnheit, mit Post und E-Mail anzufangen, erweist sich meist als Bumerang im schlechten Sinn: So kleinkariert und re-aktiv wie Ihre 1. Arbeitsstunde vergeht dann auch der Rest Ihres Tages. Starten Sie also unbedingt mit dem großen, aufgeschobenen Projekt. Klotzen Sie ran! Alles andere wird verschoben: das Telefon auf Anrufbeantworter oder auf einen Kollegen umgestellt. Stecken Sie frühestens nach 3 Stunden den Kopf zur Tür raus: War was Wichtiges?

Das war genau die Situation, wie ich sie am Montag und Dienstag hier erlebte: Ich hatte zig Mails zu beantworten und begann damit leider meinen Tag. Die Folge: kleine Häppchen für den Rest der Arbeitszeit und am Ende das Gefühl, überhaupt nicht vorangekommen zu sein! Woher wissen Herr Seiwert und Herr Küstenmacher, wie es mir ergeht? Ich vermute, dass ich mit meinem Problem nicht alleine bin.

Doch wenn ihr meinen Blog mitverfolgt, dann wisst ihr, dass ich seit einiger Zeit grundsätzlich mehr große Sachen angehe und bearbeite. Das führt zu mehr Zufriedenheit, weil ich eben nicht kleinkariert arbeite. Das tut enorm gut, und ich werde es sicher beibehalten, mit den großen Projekten zu beginnen.

Heute habe ich es dann gleich wieder getan: keine Ablenkung durch Mails, Telefonate oder Surfen im Internet. Stattdessen 4 Stunden reine Konzentration. War was Wichtiges? Nö. Also: Es geht doch!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!