27.06.2011

Ein Freund, ein guter Freund ...


Es gab eine Zeit in meinem Leben, da gingen meine Freundschaften gegen Null. Ich hatte wohl noch Kontakt zu alten Freunden, die weit entfernt wohnten. Aber Freunde in meinem direkten Umfeld, die waren rar. Vorher wohnte ich in einer Stadt, in der ich an jeder Straßenecke jemanden grüßte. Das war zu Studentenzeiten. Dann wechselte ich meinen Wohnort – und kannte niemanden mehr.

Das machte mir schwer zu schaffen. Denn die Zeit, in der ich viele Freunde und Bekannte hatte, die genoss ich sehr. Es heißt ja mittlerweile auch, dass Freunde einem heutzutage die Heimat ersetzen. Denn immer mehr Menschen leben nicht mehr dort, wo sie aufgewachsen sind.

Auch für die Partnerschaft sind Freunde enorm wichtig. Sie bieten die Möglichkeit, sich auszutauschen, auch über Probleme oder über die Macken des anderen. Bei guten Freunden passiert das meist humorvoll und in lockerem, aber geschütztem Rahmen. Und: Die Partner können leichter über ihr Verhalten reflektieren.

Wir hatten solche Freunde, die zogen leider weg. Dann sorgten neue Projekte und Verpflichtungen dafür, dass die Freunde ausblieben. Ich tat mich schwer, auf der Arbeit allzu enge private Kontakte zu knüpfen. Und so begannen meine Freund-losen Jahre.

Vor zwei Tagen überkam mich dann ein Glücksgefühl, als mich eine Freundin anrief und wir uns spontan verabredeten. Wie dankbar ich bin, dass ich wieder Freunde habe! Es war ein stetiger, langer Prozess. Ich brauchte erst einmal das Vertrauen, dass es Menschen gibt, die mit mir befreundet sein wollten. Dann war es an der Zeit, diese Menschen auch zu sehen, sie wahrzunehmen. Und dann – das beschrieb ich kürzlich schon hier im Blog – durfte ich lernen von ihnen etwas anzunehmen, vielleicht um etwas zu bitten, ohne ihnen 1:1 etwas dafür zurückgeben zu müssen.

Geben, das war für mich nie ein Problem. Aber das Nehmen bereitete mir Schwierigkeiten. Ich behaupte, dass ich hier noch mitten im Lernprozess stecke. Doch ich erlebe gerade eine solche Fülle durch all meine Freundschaften, dass ich den Comedian Harmonists zustimmen muss: „Der wahre Freund allein ist doch das höchste Gut auf Erden.“


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!