14.11.2013

Ein neuer Camcorder für unter 5 €?


Gestern Morgen juckte es mir in den Fingern: Sollte ich diesen Camcorder von Sony etwa ersteigern? Für die paar Euro! Und mein Kamera-Problem wäre gelöst. Obwohl die Sony vermutlich erst bei mir eintreffen würde, wenn mein Termin vorbei wäre, zu dem ich aufnehmen muss. Außerdem war ich der Lösung schon ein Stück näher gekommen: Die Sache mit dem Heiligen Antonius hat geklappt! Das Ladekabel für meine Digitalkamera befand sich in der Wohnzimmerschublade neben allerlei anderen Elektronikteilen.

Nach einem Gespräch mit jemandem, der zeitgleich die Möglichkeiten digitaler Videoaufzeichnung auslotete, kam ich aber wieder von meiner Kamera ab. Die Aufnahmedauer ist begrenzt, und vermutlich müsste ich zwischendrin die Speicherkarte wechseln. Die Lösung wird ein neues iPhone mit einem entsprechenden Ton- und Bildverstärker sein. Ich bin gespannt, ob das funktioniert!

Doch eigentlich wollte ich euch erzählen, wo ich die „Sony für ein paar Euro“ gesehen habe! Denn gestern bin ich zufällig über einen Beitrag zu „Cent-Auktionen“ gestolpert: „Wie Sie bis zu 95% beim Kauf eines iPad4 oder iPhone5 sparen können?“. Gelockt hatte mich der Hinweis, dass es dort ein iPad für 19 Euro zu kaufen gab. Ich vermute, die Landeseite ist eine Anzeige, was letztlich egal ist. Ich habe dadurch QuiBids kennengelernt. Dort gibt es eine ganze Menge zu kaufen, vor allem Elektroartikel und Zubehör, für ein paar Euro. Es handelt sich um Neuware mit Garantie – aus Lagerverkäufen, -überschüssen etc. Trotzdem: Besagte Kamera, die mir auf der Startseite präsentiert wurde, lag zu der Zeit bei unter 5 Euro und war nur Sekunden vom Auktionsende entfernt!

Ich fragte mich, wie das geht. So kann doch niemand ernsthaft Geschäfte machen wollen? Die Plattform vergleicht sich mit eBay, geht also ziemlich offensiv auf potenzielle Mitbieter und Käufer zu. Ich habe mich dann ein wenig eingelesen. Vorweg sei gesagt: Das Ganze ist äußerst kompliziert! Alles andere als simplify.

Wer ein Gebot abgibt, bezahlt praktisch schon mal, ohne dass er eine Garantie hat, den Wunschgegenstand später auch zu gewinnen. Denn ein Gebot kostet normalerweise 0,50 Euro. Wenn ich also für ein iPad 30 Gebote abgebe, weil ich unbedingt eins haben will, machen das zur selben Zeit auch viele andere Menschen. So kommt schnell ein gutes Sümmchen an Gebotsbeträgen zusammen! Pro Gebot verlängert sich die Auktionszeit um mehrere Sekunden, sodass andere die Chance haben, mich zu überbieten. Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, wie man damit überhaupt schafft, etwas zu ersteigern. Angeblich gibt es einige Profis, die alle Tricks beherrschen und tatsächlich bis zu 90 oder 95 % einsparen. Für einen Normalo wie mich wird das vermutlich nie erreichbar sein. Denn das hieße, ich müsste eine Menge Zeit investieren. Neben dem Ersteigern gibt es noch diverse andere Optionen, um ein Produkt günstig zu erkaufen. Vermutlich muss man es mal gemacht haben, um es wirklich verstehen zu können. So kann ich zum Beispiel auch andere, vergleichbare Dinge kaufen – es muss am Ende nicht das sein, für das ich geboten habe ... Ich sage ja: kompliziert. Doch irgendetwas muss dran sein an der Geschichte, sonst hätten diese Cent-Auktionen nicht so viel Erfolg.

Bildet euch einfach selbst ein Urteil bei www.quibids.com - falls ihr Erfolg habt, teile ich gerne eure Erfahrungen mit euch! Übrigens: Ich finde zwar QuiBids in der Sache nicht einfach, aber die Erläuterungen auf der Site sowie das QuiBids-ABC haben mich abgeholt! In punkto Informationen wirkt die Plattform also durchaus simplify!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!