12.03.2014

Eine Geschichte von Toleranz und Wertschätzung


Heute erwartet euch in meinem Blog eine Geschichte. Sie handelt davon, wie wir mit anderen Menschen und verschiedenen Sichtweisen umgehen können. Dass sich zwei Meinungen nicht ausschließen müssen, dass sie nebeneinander Bestand haben können. Der Verfasser dieser Geschichte ist unbekannt; es existieren verschiedene Versionen im Netz, dies ist eine davon, die mich selbst gestern erreichte.

König Akbar und die längere Schnur

Es war einmal ein indischer König namens Akbar. Eines Tages spannte er eine gerade Schnur und forderte seine Minister auf: „Schneidet diese Schnur nicht ab, verknotet sie nicht, doch verkürzt sie auf eine andere Art und Weise!“ Da wunderten sich alle, wie die Schnur verkürzt werden könnte, ohne abgeschnitten oder verknotet zu werden.

Schließlich stand einer seiner weisesten Leute auf und spannte eine längere Schnur daneben. Durch diese zweite, längere Schnur wurde die erste automatisch verkürzt. Sie war nicht verknotet, nicht abgeschnitten und dennoch verkürzt worden.

Ähnlich sollen wir die Meinung eines anderen weder umbiegen noch beschneiden, sondern nur unsere eigene lange Schnur daneben spannen. Dann mögen die anderen entscheiden, was länger und was kürzer - was besser oder schlechter ist. Wir sollen nicht für die anderen entscheiden, wir sollten ihnen nur unsere Wahrheit darlegen. 

Unsere Wahrheit – kennen wir die überhaupt? Woher kommt sie? Entspricht sie dem, was in uns steckt oder entspricht sie dem, was wir in den Medien hören und lesen oder was wir an fremden Glaubenssätzen aus unserer Kindheit verinnerlicht haben? Darüber lohnt es sich nachzudenken, will man eine authentische Schnur spannen.

Wenn wir sie wirklich gefunden haben, die eigene Wahrheit, die eigene Meinung, dann ist der nächste Schritt, sie darzulegen. Entweder als erste Schnur oder als zweite usw. und stets in der Haltung, damit keine andere Schnur verknoten, überdecken oder gar verdrängen zu wollen.

Was passiert dann? Das kommt darauf an, mit wem wir es zu tun haben. Ich lade euch ein, es auszuprobieren! Meine Erfahrungen mit der zuletzt gespannten Schnur waren jedenfalls spannend!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!