13.09.2016

Ekelerregend und wirksam?


Gestern huschte ich noch schnell in einen Drogeriemarkt, um Sonnencreme zu kaufen. Schließlich ist der Sommer länger als geplant, was wir alle sehr genießen. An der Kasse erlebte ich eine Szene, die für mich noch gänzlich neu war: Auf einer Tabakverpackung schaute uns, die Kunden, ein Lungenkarzinom an, eingebettet in eine schwarze Lunge, rotes Fleisch und Gewebe.

Hinter mir reihte sich eine Mutter mit ihrem etwa 8-jährigen Sohn ein. „Igitt! Ist das eklig!“, sagte das Kind, als sein Blick auf die freigelegte Lunge fiel. Ich vermute, das Organ war nicht das Schlimmste an dem Foto. Es sind meiner Meinung nach mehr das Drumherum und die hervorstechenden Farben Dunkelrot, sattes Blutrot, Beige-grau. „Mir wird schlecht, Mama! Das ist so eklig“, beschwerte sich der Junge weiter. Ich hoffte indes, dass er seinen Würgereiz unter Kontrolle halten würde. Die Mutter blieb still und gab null Kommentar. Ob sie selbst Raucherin ist?

Seit Mai prangern vorne und hinten auf Zigaretten- und Tabakverpackungen Bilder von Tod, körperlichem Zerfall, Karzinomen und Raucherlungen. Für mich ist das jedes Mal ein Schock, wenn ich im Supermarkt zur Kasse laufe und mir eines dieser Bilder vor die Augen kommt. Ich möchte das nicht sehen. Aber ich muss.

Wir haben uns mit Freuden bereits darüber unterhalten, was diese Bilder bei den Einzelnen auslösen. Passionierte Raucher sagen: „Schreckt mich gar nicht ab. Das ist mir klar.“ Jüngere Raucher sagen: „Sieht ja schon schlimm aus.“ Andere meinen: „Jetzt erst recht!“ Ich kannte einmal einen Mann, der nie geraucht hatte und an Lungenkrebs erkrankte. Auf seine letzten Tage hin – er starb relativ jung – wurde er zum Raucher ...

Das Fatale am Rauchen ist, wie bei vielen anderen Lastern auch, dass die Folgen erst viele Jahre später sichtbar und greifbar werden. Dann, wenn es oft schon zu spät ist, um das Ruder herumzureißen. Die Bilder und schriftlichen Warnungen sollen diesen Weg verkürzen und Konsequenzen direkt beim Kauf oder Konsum ins Bewusstsein bringen.

Viele in meinem Umfeld sind bereits umgestiegen auf die E-Zigarette. Ob deren Folgen hinreichend bekannt sind? Wir werden sehen ...

Der Junge aus dem Drogeriemarkt wird Zigaretten vermutlich eine Weile nicht mehr anschauen wollen. Ob es dazu führt, dass er seine Jugenderfahrungen mit dem Glimmstängel später oder gar nicht macht? Gut möglich.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!