11.01.2014

Es lebe der Sport!


Kinder brauchen Bewegung. Die einen mehr, die anderen weniger. Doch auffallend ist: Der kleine Mensch hat einen Bewegungsdrang. Und es geht ihm schlecht, wenn dieser nicht ausgelebt werden kann. Ich vermute, dass jede Mutter, jeder Vater sein Kind schon einmal unausgeglichen erlebt hat, weil es sich an einem Tag weniger bewegen konnte als gewohnt.

Aus Kindern werden Jugendliche und irgendwann Erwachsene. Ob die auch noch Bewegung brauchen? Ganz sicher! Viele nehmen es nur nicht mehr wahr oder schieben dieses Bedürfnis auf die Seite, à la „irgendwann mache ich mal wieder was ...“.

Ich bin so eine Kandidatin. Als Kind wuchs ich auf dem Land auf mit viel Raum um mich herum, den ich durch Bewegung erobern konnte. Als Jugendliche standen täglich eineinhalb Stunden Sport auf dem Programm. Kaum betrat ich die Welt der Erwachsenen, hörte das mit dem Sport schlagartig auf. Ich nahm immer mal wieder (halbherzige) Anläufe, um in Bewegung zu bleiben, doch nichts hielt mich wirklich fest.

Seit der Geburt meiner Tochter hat Sport fast nur noch in meiner Vorstellung existiert. Bis zu dieser Woche. Ich habe trainiert! Volleyball! Das Gute an meiner sportlichen Jugend ist: Ich habe so ziemlich alles schon einmal gemacht oder zumindest Grundlagen geschaffen. So auch beim Volleyball. Was Regeln und Spielaufbau betrifft, war ich ziemlich planlos, doch die Ballkontakte funktionierten noch erstaunlich gut.

Das schönste Erlebnis war jedoch zu spüren, wie der ganze Körper in Bewegung ist. Wie er warm wird. Beweglicher wird. Wie er Freude daran hat, kompletten Einsatz zu zeigen! Ein herrliches Gefühl! „Warum beschenkst du dich damit nicht öfter?“, habe ich mich gefragt.

Die Quittung bekam ich natürlich gleich am selben Abend: Muskelschmerzen, Bewegungsunfähigkeit, allgemeine Schwäche. Noch am nächsten Tag fühlte ich mich total müde und ausgelaugt, und mein Muskelkater erinnerte mich daran, dass ich ein einziges Mal in Bewegung war ...

Ob Volleyball nun die Sportart ist, die ich weiterverfolge, lasse ich noch offen. Fakt ist: Ich will mehr von diesem Gefühl, ganz in Bewegung zu sein!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!