20.09.2013

Fremde Beobachtungen


Mister Geld Schnurrbart hat wieder einen Blog-Beitrag geschrieben. Diesmal ging es nicht in erster Linie ums Geld. Seine Beobachtungen sind spannend, deshalb möchte ich sie gerne mit euch teilen. Er war unterwegs in Ecuador, mit einer Gruppe von Freunden und anderen Südamerika-Abenteuer-Reisenden.

Eine Lektion, die er dort lernte: Man braucht nicht viel Geld, um ein glückliches Leben zu führen. Viele Menschen leben in rudimentären Hütten oder Betonklötzen ohne fließend Wasser. Und doch lächeln sie und wünschen einen guten Tag. Die Kinder springen und laufen genauso freudig umher wie Kinder in den USA. Sie haben kein Spielzeug, verstehen es aber, sich mit einem alten Fußball, einem Feld mit tropischer Vegetation und freilebenden Tieren zu beschäftigen. Hier wurde Mr. Money Mustache gewahr, dass es den Menschen nicht an Luxusgütern mangelt, sondern viel eher an einem guten Gesundheits- und Bildungssystem. Erinnert ihr euch noch an die Geschichte von Rachel Naomi Remen über den Jungen, der mit den vielen Spielzeugautos, die sie für ihn organisierte, gar nichts mehr anzufangen wusste? Sie kam mir wieder in den Sinn, als ich Mustaches Zeilen las.

Die zweite Lektion: Mit den richtigen Menschen bekommt das Leben mehr Schwung. Es wird eine Energie freigesetzt, die sich jeder zunutze machen kann. Mr. Money Mustache erlebte das mit seiner Gruppe, mit der er sich wirklich verbunden fühlte. Sicher, die Menschen, mit denen wir arbeiten, aufgewachsen sind oder die in unserer Nachbarschaft leben, seien alle nett, sagt er. Und wenn wir eine echte Verbindung zu ihnen spüren, sollten wir diese Kontakte in vollen Zügen genießen. Doch er wurde durch seine gemeinsamen Erlebnisse mit der Gruppe daran erinnert, dass auch ungewöhnliche Menschen zueinander finden können, „with fantastic results“, wie er schreibt. Diese Verbindungen seien der Grund, weshalb manche die Welt für freundlich halten und finden, Jobs seien leicht zu bekommen, während andere vom Gegenteil überzeugt seien. Den kompletten Bericht gibt’s hier bei http://www.mrmoneymustache.com/

Habt ihr solche Momente mit besagten Verbindungen schon erlebt? Ich kann ihm nur beipflichten: Man schöpft daraus für eine lange Zeit, mit viel Glück sogar fürs ganze Leben!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!