04.05.2013

Ganz einfach erfunden: Das Eis am Stiel


Vielleicht hilft es, über etwas typisch Sommerliches zu schreiben, damit es richtig warm wird!? Ich versuche es mal mit dem Eis, genauer gesagt mit dem Eis am Stiel. Ich bin quasi damit groß geworden. Zu einem Schwimmbadbesuch gehörte nun mal ein Eis am Stiel. Ihr könnt euch denken, das Stiel-Eis zu erfinden, war eine ganz einfache Angelegenheit: Man lässt sein Getränk aus Versehen über Nacht draußen in der Kälte stehen, mit einem Umrührstäbchen versteht sich, und schon ist am nächsten Morgen das Eis am Stiel geboren. Ich stelle mir immer vor, wie die Chinesen wohl auf die Idee kamen, ihre Eier in einen Brei aus Asche und allerlei anderen Zutaten zu packen, um sie dann Monate später braun und grün verfärbt genussvoll zu verspeisen. Im Vergleich dazu ist die Erfindung des Stiel-Eises wirklich naheliegend ...

Kann man den Erzählungen Glauben schenken, passierte das, was ich oben beschrieben habe, dem 11-jährigen Amerikaner Frank Epperson im Jahr 1905: Er hatte sein halbleeres Brause-Glas draußen stehenlassen, über Nacht herrschten Temperaturen um den Gefrierpunkt, und am Morgen konnte er sein „Getränk“ am Rührstäbchen aus dem Glas ziehen.

Epperson wurde später Limonadenhersteller und ließ sich seine Erfindung vor 90 Jahren, also 1923, patentieren. Im selben Jahr reichte auch der Süßwarenproduzent Harry B. Burt sein Patent ein für Vanilleeis am Stiel, das er mit Schokolade überzogen hatte. Ein Lutscher soll dabei sein Vorbild gewesen sein.

Bereits in den 1920er-Jahren ging Stiel-Eis in Produktion. Heute produzieren die Eishersteller zwischen 18.000 und 36.000 Stiel-Eis pro Stunde, je nach Sorte und Maschinengröße, vermeldet der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. Das ist eine ganze Menge! Eis am Stiel ist das beliebteste Kleineis der Verbraucher. Kein Wunder: Es ist mundgerecht geformt, man braucht dafür kein Besteck und wenn man Glück hat oder schnell genug schleckt, bleiben die Hände sauber. Außerdem entspricht das Stiel-Eis dem Gerechtigkeitsempfinden kleiner Kinder: Ein Eis gleicht dem anderen in Größe, Form und Farbe. Gequengel à la „Der Max hat viel mehr Eis als ich!“ bleibt damit aus.

Nun wünsche ich euch fürs Wochenende gutes Eiswetter!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!