12.11.2012

Gutes Versicherungsdeutsch: So etwas gibt es tatsächlich!


Ab und zu habe ich Praktikanten in meinem Büro oder ich helfe anderen Menschen dabei, Texte zu verfassen. Dabei spielt simplify eine große Rolle: „Schreibe so, wie du es einem Menschen erzählen würdest, für den die Thematik absolut neu ist“, lautet immer meine Empfehlung. Wenn sich jemand ganz schwer tut – „Ich kann aber nur dieses Akademiker-Deutsch“ –, dann gehe ich einen Schritt weiter: „Versuche, es einem Kind zu erklären!“

Meine Erfahrung ist: Ist der Anfang einmal gemacht und steht das Grundgerüst – wenn auch in kindlicher Sprache – lässt sich ein Text immer noch überarbeiten und etwas erwachsener gestalten. Der Vorteil dieser Art des Schreibens: Die Leserinnen und Leser fühlen sich abgeholt. So wie ich, als ich vorm Wochenende auf der Suche nach einer bestimmten Versicherung war. Vielleicht erinnert ihr euch noch an meinen Beitrag vom vergangenen Jahr „Es ist Zeit für ein simplify-Versicherungsdeutsch“: In solchen Dingen reicht mein Verständnis oft nur ein Viertel so weit wie es nötig wäre ...

Ich war also auf der Suche nach einer bestimmten Versicherung. Mit ein paar Suchbegriffen fand ich bei Google einige erste Ergebnisse – und Beschreibungen, die ich nur zur Hälfte (aber bis dahin immerhin ziemlich gut!) verstand. Dann kam ich auf die Idee, jemanden zu fragen, der sich mit so etwas auskennt. Dieser empfahl mir eine Versicherung, die genau auf das spezialisiert ist, was ich suchte. Den Namen hatte ich noch nie gehört. Ist auch egal: Diese Versicherung hat, was andere nicht haben: sich Gedanken darüber gemacht, wie sie ihr Produkt den potenziellen Versicherungsnehmern verständlich macht.

Ich lese auf der Website zum Beispiel, was der Schaden genau ist, den ich versichern lassen kann. Nicht in Versicherungsdeutsch mit 5 –ung-Wörtern in einem Satz. Nein, in ganz simplem Deutsch. In kurzen Sätzen. Mit sprechenden Bildern. Zumindest im ersten Absatz. Aber das reicht, damit ich Lust habe weiterzulesen und mich mit dem Produkt auseinanderzusetzen. Es gibt sie also doch, die Versicherer, die verstanden werden können! Danke für diesen Lichtblick!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!