01.08.2013

Hasenohren am Fuß


Es gibt Dinge, über die macht man sich keine Gedanken, weil man sie kann. Über das Schnürsenkelbinden zum Beispiel. Oder darüber, wie man die Uhr liest. Als Mutter eines Vorschulkindes stelle ich fest: Das ist alles gar nicht so einfach! Nehmen wir etwa das Schuhebinden. Was das betrifft, hatte ich mich voll und ganz auf den Kindergarten verlassen. Von dort kam auch die Anregung, es endlich einmal zu tun. „Die Lydia kann schon Schuhe binden“, hieß es eines Tages. „Gut, dann lass uns mal schauen, wie ich dir das beibringen kann“, versprach ich meiner Tochter.

In einem Kinderbuch fanden wir entscheidende Hinweise: Ein Hasenohr, dann drumherum und noch ein Ohr ... Daran hielten wir uns im Groben. Ich stellte fest, dass Schuhebinden eine ganz schöne Leistung ist. Wie sollte ich meiner Tochter erklären, welche Finger welchen Schnürsenkelteil wohin zu ziehen oder zu schieben haben!? Bei mir funktioniert das alles automatisch, ich denke nicht mehr darüber nach. Doch wir haben uns nicht entmutigen lassen und geübt, was das Zeug hielt! Heute klappt das mit den Schnürsenkeln einwandfrei. Ich gebe zu, der Kindergarten hat dann doch noch etwas nachgeholfen.

Das Schöne oder auch Bedauerliche ist heutzutage, dass es so viele Alternativen gibt: Klettverschlüsse und Zip-Verschlüsse zum Beispiel. Ist das mit den Schnürsenkeln zu kompliziert, wird ein einfacher Schuh gekauft. Eine Mutter klagte neulich: „Gerade die Jungs drücken sich vor dem Schuhebinden! Die wollen nur noch Klettverschlüsse haben. Ja, wie sollen die das dann jemals lernen?“

Das müssen sie gar nicht, wie in einem Beitrag der Neuen Rheinpresse zu lesen ist: Die EU will Schnürsenkel abschaffen! Falsche Technik, es dauere viel zu lange – dies alles spreche gegen die guten alten Schnürsenkel. Doch Halt: Es handelt sich um einen satirischen Beitrag! Die Kommentare auf der Website der Rheinpresse lassen allerdings vermuten, dass das Thema viele beschäftigt! Vielleicht ist es in einigen Jahrzehnten wirklich soweit: Niemand weiß mehr genau, wie das geht, die Sache mit dem Hasenohr ...


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!