19.06.2013

Hat unser Hahn einen Stich?


Ob ein Gockelhahn auch nachts krähe, wollte eine Freundin von mir wissen. Sie überlege sich einen Stamm Hühner anzuschaffen, sei sich aber unsicher, was die Nachbarn davon halten. „Also unseren habe ich nachts noch nicht gehört“, antwortete ich. Allerdings bin ich auch erst seit wenigen Tagen unter die Hühnerbesitzer gegangen.

Prompt hörte ich unseren Hahn in der vergangenen Nacht krähen. Es war 4 Uhr in der Früh. Jedoch war es nicht sein Ruf, der mich weckte, sondern mein von Schnakenstichen geplagtes Kind. Jucken, Schmerzen, Schwellung. Außer Kühlen und mit Gel einreiben fiel mir in der Nacht nichts mehr ein, um meiner Tochter Linderung zu verschaffen. Doch, da gibt es den sogenannten Stichheiler, ein stiftähnliches Gerät, das Hitze erzeugt. Das ist sehr wirkungsvoll, wenn man es aushalten kann, die Einstichstelle mit heißem Metall zu berühren. Für ein kleines Kind denkbar ungeeignet.

Am nächsten Morgen schmiss ich dann den Computer an und suchte nach Alternativen. Inzwischen bin ich schon Meisterin darin, alte Hausmittelchen auszuprobieren. Spitzwegerich, so versicherte mir die Kindergärtnerin, habe man gleich nach dem Schnakenangriff aufgetragen. Eine Freundin von mir schwört darauf: Spitzwegerichblatt umknicken, etwas Saft herausstreichen und den Stich damit einreiben. Das brachte bei uns leider nicht die ersehnte Linderung.

Am besten gefiel mir von den Hausmitteln der Salzbrei: Salz in wenig Wasser auflösen, sodass ein Brei entsteht, auftragen. Das lindere Juckreiz und Schmerzen. „Ja, klar“, sagte der Erste, dem ich davon berichtete. „Das hilft natürlich!“ Eine Kollegin, der ich am Telefon von der schlafarmen Nacht erzählte, sagte: „Du, da habe ich einen Tipp für dich: einfach mit Essig einreiben. Das wirkt garantiert!“

Dann gibt es noch allerlei abenteuerliche Tricks, die mit hohen Temperaturen arbeiten. Denn Hitze zerstört die Eiweißverbindungen des Insektengiftes, wie beim Stichheiler. Hier bei mueckenstiche.net lese ich, man könne einen heißen Löffel aufdrücken, ein heißes Tuch oder gar heißes Wachs. Ob das mit der Dosierung richtig klappt? Ein heißes Unterfangen ... und sicher auch für Kinder ungeeignet.

Dann entdecke ich ein Utensil, dass ich schon einmal bei einer Freundin ausprobiert habe: den Eco-Click. Dieser funktioniert ohne Batterie, erzeugt elektrische Impulse, die ebenso Schwellungen und Juckreiz mindern. Laut der Rezensionen muss man oft klicken, damit es wirkt – es scheint mir jedoch angenehmer zu sein als die Hitze beim Stichheiler. Vermutlich wird das meine nächste Anschaffung werden, neben einer großen Flasche Essig und einer Packung Salz!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!