03.09.2013

Hattu Schrott, muttu entsorgen


Benutzt ihr noch einen Taschenrechner? Einen echten, meine ich. Also weder den PC noch das Smartphone? Als Freiberuflerin und Zuständige für die Haushaltsfinanzen brauche ich ein solches Gerät. Zumindest glaube ich das. Vor vielen Jahren kam ich auf wundersame Weise – ich weiß nicht mehr genau wie – zu einem Tischrechner, der genau das hatte, was ich brauchte. Die Ziffern und Befehle ließen sich punktgenau eingeben, Prozentrechnen konnte er auch. Dann versagten eines Tages die Batterien und ich musste meinen geliebten Rechner links liegenlassen.

Beim Discounter griff ich kurze Zeit später zu einem neueren Modell. Seit ich dieses Ding besitze, ärgere ich mich laufend. Der Druckpunkt ist so schlecht, dass ich trotz beherztem Drücken auf eine Taste die Ziffer oder den Befehl nicht treffe. Deshalb kommt es zu den abenteuerlichsten Rechenergebnissen bzw. mein Blick muss immer am Display anhaften, damit ich ein Nicht-Drücken auch mitbekomme ... Prozentrechnen kann er gar nicht bzw. er kann die Prozente weder addieren noch subtrahieren. Und am schönsten ist das variabel kippbare Display: Das hält nie dort, wo ich es haben will bzw. es hält ausnahmslos in der untersten Position, also wenn es plan aufliegt. Ich habe in meiner Not schon alte Batterien, Stifte oder Radiergummis untergelegt, damit ich das Display nicht ständig mit der linken Hand nach oben halten muss ...

Dermaßen frustriert von dem „Neuen“, versuchte ich, meinen „Alten“ wieder in Gang zu bringen. Ich kaufte die entsprechende Knopfzelle, doch der Erfolg blieb aus. Mein guter alter Tischrechner wollte einfach nicht mehr! Also blieb mir nichts anderes übrig als das Discounter-Stück weiter zu benutzen. Dachte ich jedenfalls. 

Gestern hatte ich dann die Nase gestrichen voll. „Dunja, was ärgerst du dich eigentlich die ganze Zeit über diesen miserablen Rechner? Entsorge ihn! Und den alten entsorgst du gleich mit!“ Ein neuer Tischrechner mit erstklassigem Druckpunkt und allen relevanten Funktionen ist schon bestellt. Ich freue mich und bin froh, mich von dem getrennt zu haben, was mich unterschwellig die ganze Zeit belastet hat.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!