28.07.2011

Heimlich mit Karte gezahlt – Woche 13


Irgendein Tag in Deutschland, an der Kasse. „28,60 Euro bitteschön“, sagt die Kassiererin und: „Bar oder mit Karte?“ „Mit Karte“, antworte ich. Denn leider habe ich nur noch 28,40 Euro bar im Portemonnaie. Das hat mir ein prüfender Blick vorab verraten.

In den zurückliegenden Wochen ist es mir – so erinnere ich mich – immer mal wieder so ergangen: Ich habe vergessen, Geld aufzufüllen, oder ich hatte schlichtweg 20 Cent zu wenig dabei. Bezahlen durfte das alles mein drittes Girokonto. Dessen Stand prüfe ich eher selten, denn das ist eigentlich (!) nur für Anschaffungen, die ich nicht wöchentlich mache. Auch solche habe ich mit der zugehörigen EC-Karte gezahlt.

Kein Wunder, dass mich der Schlag trifft, als ich am Wochenende meine Konten checke. Da hat sich unbemerkt ein ganz schönes Sümmchen angesammelt. Dieses Konto war wohl mein Schlupfloch. Das zeigt mir: „Dunja, du hast dich etwas verkalkuliert, was deine monatlichen Ausgaben betrifft!“ Das gilt es nach meiner Testphase zu korrigieren.

Doch der Lerneffekt ist umso größer. Immer, wenn ich mit dieser EC-Karte bezahlte, dachte ich: „Och, ist ja nur ein kleiner Betrag, der ist schon noch drin!“ Und im Hintergrund haben sich die kleinen Beträge zu einem stattlichen gemausert. So muss es mir früher ständig ergangen sein, als ich nur mit Karte zahlte. Mein Fazit: So kann ich finanziell nicht weit kommen, denn die „Löcher“, die muss ich immer wieder stopfen. Zum Sparen für große Ziele bleibt auf diese Weise nicht viel übrig.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!