14.09.2011

Ich checke keine Mails. Nein! Meine Mails check ich nicht!


Gestern hatte ich einen ruhigen Morgen: Mein Kind ist endlich wieder im Kindergarten, das Telefon klingelte nicht (es riefen alle schon am Montag an) und es kamen keine störenden E-Mails rein. Der Grund: Ich habe entschieden, meine E-Mails testweise nur noch zu bestimmten Zeiten abzurufen.

Erst vor ein paar Tagen hatte ich mich mit Alexa darüber unterhalten: Kurz bevor sie aufbrach, um sich mit mir und einer Freundin zu treffen, checkte sie noch ihre E-Mails. Was sie da sah und las, verärgerte sie so, dass sie die ganze Zeit darüber nachdenken musste, wie sie nun damit umgehen will. Mir ging es vergangene Woche ähnlich: Es war abends, halb zehn. Ich war noch am Arbeiten. Eine E-Mail kam rein. Ich las sie und war sofort emotional betroffen. In mir brodelte es. Und es fiel mir verdammt schwer, meine Arbeit zu Ende zu bringen.

„Das können wir uns ganz einfach sparen!“, erkannten wir. Indem wir für uns klar definieren, wann wir unsere E-Mails anschauen. Ich habe diesen Tipp schon so oft bei Kollegin Susanne Roth (simplify organisiert) gelesen. Und ich habe noch nie gewagt, ihn umzusetzen. Ich könnte ja eine wichtige Mail verpassen. Oder eine lieb gemeinte. Oder eine Werbung. Oder ein großes Ärgernis ...

Gestern hielt ich jedenfalls bis zwanzig vor Elf durch. Optische Anzeige und akustisches Signal waren beide außer Kraft gesetzt. Nichts konnte mich stören, außer das Kribbeln, das immer heftiger wurde. Sind das Entzugserscheinungen? Bin ich so abhängig von meinen E-Mails? Prompt flog während meiner „Abwesenheit“ eine schlechte Nachricht rein. Aber dazu am Freitag mehr ... Ein Glück, dass ich sie nicht gleich gelesen habe. Sie hätte mich – mal wieder – vom Arbeiten abgelenkt.

Mal sehen, was dieser Test mit mir noch anstellt und wie er sich auswirkt. Einige Kunden schätzen es, dass ich ständig online bin. Für die Kommunikation mit ihnen wird es neu sein.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!