27.11.2013

Kleine Monster-Kunde


Ach, ich weiß es auch nicht: Irgendwie fallen mir diese Woche lauter Geschenke in den Schoß. Oder sagen wir: Geschenkideen. Bin ich schon im Weihnachtsrausch? Ist das verwerflich? Nein! Schließlich gibt es noch andere Gelegenheiten, jemandem ein Geschenk zu machen ... Jedenfalls, wie es der Zufall wollte, habe ich gestern (erst!) die Monster des Alltags kennengelernt. Als simplifyerin frage ich mich natürlich, wo diese sich die ganze Zeit verborgen haben bzw. wie sie das angestellt haben. Denn am Wirken sind sie, da bin ich ganz sicher!

Spannend finde ich vor allem, wie ich zu den Monstern gekommen bin: Ich habe einfach den Namen einer Person gegoogelt und mir die Bilder dazu angeschaut. Das macht man so heutzutage. Nun, in der zweiten Reihe begegnete mir ein Monster, das etwas tollpatschig aussieht und munter Fett aus einem Napf vor sich hin verschüttet, um mit den Füßen hineinzutreten. Unverkennbar: das Fettnäpfchen. Ich klickte mich auf die Seite durch, auf der das Bild eingebunden ist und landete bei den Monstern des Alltags auf Facebook. Gemessen an den „Likes“ scheinen wohl alle diese Monster zu kennen, nur ich nicht!? Na ja, ich übertreibe etwas. Die Übertreibung ist sicher auch ein Monster ... Als „psychische Parasiten, die uns mit Launen und Gefühlsschwankungen das Leben schwer machen“ bezeichnen die Monsterforscher Christian Moser und Carolin Sonner ihre Kreationen.

Meine Favoriten:

Das Wir.

Die Sehnsucht.

Die Trödelei.

Der gute Vorsatz (ganz unten in der Facebook-Historie).

Die Jahresabschlusspanik (gleich neben dem gute Vorsatz).

Eigentlich mag ich alle Monster. Doch eines, das mag ich überhaupt nicht. Das Absturz-Monster. Denn jedes Mal, wenn ich mir alle Monster auf der Seite monster-des-alltags.de anschauen wollte, stürzte mein Computer ab. Ich versuche es jetzt nicht noch einmal und warne hier ausdrücklich davor! Was funktionierte, war die monster-des-alltag-shop.de-Seite. Hier gibt es Bücher von den lieben Parasiten, natürlich auch ein „Monster der Weihnacht“-Buch!

Tragisch: Der Autor, Illustrator und selbsternannte Monsterforscher Christian Moser verstarb im August dieses Jahres mit 47 Jahren an einem Herzinfarkt.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!