11.07.2011

Komm, wir gehen zum Issifx und holen uns einen Börger


Im E-Mail-Newsletter simplify aktuell habe ich am Donnerstag den Begriff Task Force erläutert, denn schließlich haben mehrere EHEC-Task Forces an der Aufklärung der EHEC-Fälle gearbeitet. Dabei bin ich mal wieder auf die Aktion „Lebendiges Deutsch“ der „Stiftung Deutsche Sprache“ gestoßen – und hängengeblieben.

Wen’s interessiert, den kann ich nur einladen, einen Blick ins Archiv zu werfen: Schon die ersten beiden Wörter – „Prallkissen“ statt „Airbag“ oder „Essen nach Ermessen“ statt „all you can eat“ – locken mir ein Schmunzeln ins Gesicht. Für mich ist der Airbag bereits fest im Sprachgebrauch verankert. So wie der Single, bei der selbst die Aktion „Lebendiges Deutsch“, die gegen die albernen unter den Anglizismen kämpft, zugibt: „Jeder kennt den Single, die Aussprache ist zumutbar, und unter den 228 Eindeutschungsvorschlägen – von „Alleinling“ bis „Unpaariger“ – war keiner, der dem Single das Wasser reichen kann.“

Recht haben sie! Statt "Fast Food" empfehlen sie "Schnellkost". Mir hätte "Issfix" besser gefallen. Klingt flotter als Schnellkost. Immerhin: Dafür gab es 3.463 Vorschläge! Der Begriff scheint die Menschen zu bewegen. Bei dem Verb "updaten" merke ich, wie einfach es doch sein kann, sich in Deutsch auszudrücken: Statt dass ich etwas geupdated habe, habe ich doch viel einfacher etwas aktualisiert!

Ich gebe zu, ich habe auch schon öfter darüber nachgedacht, ob ich in meiner Branche den Menschen anbiete, etwas downzuloaden. Denn überall steht das Wörtchen „Download“ und jeder weiß, was gemeint ist. Aber downzuloaden? Das geht gar nicht! „Sie können sich ein Bild herunterladen“ finde ich zwar auch nicht so hübsch, und „ein Bild runterladen“ klingt sehr nach gesprochener Sprache, aber das ist alles besser als ein gedownloadetes Bild ...

Übrigens: Wenn bei mir mal ein Nachsteller auftaucht, dann muss der sich warm anziehen! Steht er vor meiner Tür, richte ich ein Punktlicht auf ihn, schreibt er mir elektronische Post, landet er im E-Müll. Eines steht fest: Einen Hingeher werde ich für ihn nicht organisieren!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!