28.11.2014

Kompliziert erwartet - simplify erhalten (mit Einschränkung)


Mittwochabend, halb zehn in Deutschland: Ich steige mit einer Rohrzange übers Sofa, um das alte Heizkörperventil abzuschrauben. Links von mir liegt ein modernes, elektronisches Heizkörperthermostat. Schon vor dem Wintereinbruch hatte ich vor, mir solche Thermostate anzuschaffen, doch ich schob es auf und auf und auf.

Nun hatte ich mir endlich welche bestellt, damit ich die Raumtemperatur besser unseren Lebensgewohnheiten anpassen kann. Mit einer (ur-)alten Heizung im Keller, die nachts fröhlich durcharbeitet, ist die Gasabrechnung nämlich keine Freude. Aufgeschoben hatte ich diese Anschaffung, weil ich ein endloses Studium einer unverständlichen Gebrauchsanweisung und viel Frust erwartet hatte.

Tja, manchmal sind die Hürden doch kleiner, als man sie sich im Kopf ausmalt. Die Montage war – selbst für mich – kinderleicht! Der alte Regler ging ratzfatz abzudrehen, die neuen waren genauso schnell montiert, jedenfalls dort, wo sie aufs Heizkörperventil passten ... Auch die Programmierung ist leicht. Lediglich die Frage „Wie warm brauchen wir es eigentlich wo am Wochenende?“ bereitete mir etwas Kopfzerbrechen.

Doch ich habe es schon angedeutet: Es gibt Schwierigkeiten. 2 Heizkörper zeigen sich widerspenstig. Das Thermostat passt dort nicht. Ich griff ganz selbstbewusst zu den mitgelieferten Adaptern. Die sahen so aus, als könnten sie das Problem beheben. Das taten sie aber leider nicht. Ich kontaktierte den Hersteller. Dieser schickte mir ein PDF zu mit Abbildungen zu allen gängigen Heizkörperventilvarianten.

Da saß ich nun im Obergeschoss mit meiner Bildschirmliste und fragte mich, wie ich diese zu meinem Heizkörper eine Etage tiefer bekomme, um vergleichen zu können. Merke ich mir das im Kopf? Drucke ich mir die mehrseitige, bunte Liste aus? Zum Glück fiel mir noch ein Kniff ein, den ich erst kürzlich bei meinem Rasenmäher angewendet hatte: Dort fehlte ein Ersatzteil. Statt den ganzen Rasenmäher mit zur Werkstatt zu nehmen, machte ich ein Bild mit meinem Smartphone. So kam dann auch mein Heizkörperventil im Erdgeschoss zu meiner Bildschirmliste im Obergeschoss – als digitales Foto.

Zugegeben: Ich brauchte etwas länger, um auf diese Idee zu kommen. Das liegt vermutlich daran, dass ich die Funktionsvielfalt meines Smartphones kaum nutze. Vielleicht geht es euch ähnlich? Dann fühlt euch durch diesen Beitrag freundlich daran erinnert!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!