05.03.2013

Marken-Nostalgie


Heute habe ich einen beschaulichen Tag eingelegt. Beschaulich bedeutet für mich: Ich erledige Dinge, die ich sonst nie erledige und nehme ein wenig den Druck aus meinem Arbeitsleben. Wenn die Sonne mich durchs Fenster anlacht, ist es wirklich schwer, die Disziplin zu bewahren!

Jedenfalls fand ich den Tag geeignet, um in Erinnerungen zu schwelgen. Dafür habe ich das virtuelle Markenmuseum besucht. Als in den 1970er-Jahren Geborene habe ich dort einiges entdeckt, was mich an meine Kindheit und Jugend erinnert. Da wären zum Beispiel:

Das Yps-Heft

Heute gibt es massenhaft Heftchen für Kinder mit Gimmicks. Allerlei Schnickschnack, den niemand wirklich braucht, den Kinder aber unbedingt haben wollen. Ich weiß, wovon ich rede ... Das Heft ist kaum interessant, wichtig ist, was vorne aufgeklebt ist. Zu meiner Zeit gab es nur Yps, das Heft für Nachwuchs-Agenten. Mit Urzeitkrebsen, Fingerabdruckpulver oder Klappfernglas. Oft habe ich es mir nicht leisten können, aber wenn ..., dann war ich überglücklich!

Erdal, Fewa, Pfanni, Aurora

Ob es nun die Schuhcreme mit dem Froschkönig-Bildchen ist, das Waschmittel oder Pfanni-Knödel: All diese Haushaltswaren gab es im Mini-Format für meinen Kaufladen. Mini-Schuhcreme-Döschen, Mini-Kaffeedosen, in die ich echten Kaffee einfüllen konnte. Herrlich! Ich fühlte mich glatt ein bisschen erwachsener.

Pril

Es ist mir nur noch dunkel in Erinnerung, aber es ist noch da: Ich klebte überall Pril-Blümchen an die Küchenfliesen! Wer könnte dieses Spülmittel also vergessen, wenn es regelmäßig (bei mir, nicht bei Mama und den Omas) für solch große Freude sorgte!

Ahoj Brause

Sie ist ebenfalls ein Klassiker, und es gibt sie heute noch! Da leben die Geschmacksnerven auf, wenn die eigene Tochter das Tütchen Ahoj-Brause in Wasser auflöst ...

Raider

Aus dem Riegel mit Karamell und Keks wurde eines Tages Twix. Und irgendwie bildete ich mir ein, dass er nun nicht mehr schmeckte. Raider war für mich ersatzlos vom Markt verschwunden, was ich verschmerzen konnte, da ich mir inzwischen Gedanken über meine Ernährung machte ...

Bazooka Kaugummi

Bazooka war der Hit, als ich klein war! Es gab immer eine kleine Comic-Geschichte dazu. Der Geschmack war so, wie der eines Kaugummis sein sollte, und wir kauten um die Wette.

Pattex

Das war in meiner Kindheit der Klebstoff schlechthin! Meine Großeltern klebten alles mit Pattex: Schuhsohlen, zerbrochene Blumentöpfe, Plastik, Papier, Stoff. So kam es dann, dass der erste eigene Klebstoff, den ich mir kaufen musste, Pattex hieß ...

Klosterfrau

Das Fläschen voller Melissengeist, mir steigt sofort der Geruch in die Nase! Es ist mir wohlbekannt, vor einigen Jahren habe ich es zu Heilzwecken selbst einmal benutzt. Hier lohnt es sich übrigens, die Geschichte über „Klosterfrau“ zu lesen

Kaba

Auch hieran hängen Kindheitserinnerungen! Bei mir zu Hause gab es selten Kaba zu trinken. Umso mehr freute ich mich, wenn wir Bekannte in Bayern besuchten. Dort gab es immer kleine Probepäckchen mit Kaba Bananen-Geschmack! Es war ein Freudenfest, diesen seltenen Genuss anzurühren und zu trinken!

Das war ein netter kleiner Ausflug in die Vergangenheit. Ein paar Dinge habe ich vermisst, so z. B. den Kaba-Brotschmaus aus der Tube, die Storck Riesen Karamell mit ihren Comics, Quench-Pulver, verschiedene Eis-Sorten, Meister Propper und einiges mehr. Das Internet ist übrigens voll von Posts, in denen Menschen über nostalgische Lieblingsmarken reden ...


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!