04.10.2011

Muttu notieren, aber wohin?


Gestern gab ich den Tipp, aufzuschreiben, welche Medikamente einem wann geholfen haben. Dann stellt sich unweigerlich die Frage: Wo schreibe ich diese Information hin, damit ich sie Monate später wiederfinde? Ein Häschen-Zettel mit dem Aufdruck „Hattu Kopf wie Sieb, muttu notieren“ ist sicher nicht der richtige Platz – es sei denn, dieser Zettel wandert an den richtigen Ort.

Ich selbst neigte früher (und heute viel seltener) dazu, alles einfach irgendwohin zu schreiben: auf den ungeöffneten Briefumschlag vor mir, die Zeitung neben mir, den schon vollgekritzelten Mini-Post-it an meinem Bildschirm oder auf irgendeinen Zettel, der mir gerade zwischen die Finger kam. Das hatte den Effekt, dass ich zwar um die Notiz wusste, sie aber in der Not nirgends finden konnte. Dann kam simplify in mein Leben und ich machte mir so meine Gedanken ...

Die Folge daraus: Ich sammelte meine Fresszettel in kleinen Bilderklämmerchen mit Standfuß. Das klappte eine Weile ganz gut, reichte aber noch nicht für die wichtigen Notizen. Von meinem Freund guckte ich mir den Ordner mit A-Z-Register ab: Entweder hefte ich dort gleich einen Ausdruck oder ein Schreiben beim Anfangsbuchstaben für ein passendes Stichwort ab. Oder ich nehme meinen Fresszettel und klebe ihn auf ein DIN A4-Blatt, das ich abhefte.

Und seit diesem Jahr habe ich endlich ein Superbuch, das ebenso willig ist, alles Mögliche aufzunehmen. Die Seiten sind zum Heraustrennen, so dass ich gewisse Dinge später immer noch in meine A-Z-Zettelwirtschaft einheften kann.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!