02.08.2011

Nicht nachsenden!


Zurzeit kümmere ich mich gerade um ein kleines Häuschen, das neu vermietet wird. Leider steht noch der Name des alten Mieters am Briefkasten – und es landet Post darin. Vier Briefe für den Nachbarn (keine Ahnung, warum sie ein Haus weiter eingeworfen wurden) und einen Brief vom Amt für den alten Mieter. Das scheint also etwas Wichtiges zu sein.

Nun steht über dem Adressfeld das übliche: „Nicht nachsenden! Bei Umzug mit neuer Anschrift zurück!“ Die neue Anschrift habe ich nicht, aber ich kann sie erfragen. Dann dachte ich mir, ich vermerke die neue Adresse auf dem Umschlag und werfe das Ganze einfach in den nächsten gelben Briefkasten. Doch da fällt mir auf: Dieser Brief kam gar nicht mit der Deutschen Post, sondern mit dem privaten Briefdienst!

Jetzt bin ich verunsichert. Mit diesen neuen Strukturen kenne ich mich nicht aus. Ich grübele einen halben Tag darüber nach, wie ich das nun löse, ohne ihm auf eigene Kosten den Brief nachsenden zu müssen. Und heute Morgen, als ich mich an den Schreibtisch setze und erneut einen Blick auf den Brief werfe, sticht mir das Wort „Hotline“ ins Auge. Ah! Ich kann ja beim privaten Briefdienst anrufen! Das ist simplify, auch wenn ich es erst spät entdecke.

Also rufe ich an. Die Dame am anderen Ende möchte die Sendungsnummer wissen. Auch die ist per Stempel auf dem Umschlag vermerkt, wie die Hotline-Nummer. Nun bekommt der Zusteller einen Hinweis, dass er an diesen Namen bei dieser Adresse nichts mehr einwerfen darf. Und ich bekomme einen mit Postporto (!) frankierten Freiumschlag, damit ich die Sendung zurückschicken kann.

Mein Fazit: Die aufgestempelte Hotline-Nummer war für mich ein echter Gewinn! Wer weiß, ob ich sonst dort angerufen hätte. Denn eigentlich will ich ja mit der ganzen Sache möglichst wenig zu tun haben. Um eines sollte ich mich dennoch kümmern: den alten Namen vom Briefkasten zu entfernen.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!