30.04.2013

Obsoleszenz? Betrifft mich das auch? Ganz bestimmt!


Erinnert ihr euch noch an die Geschichte mit und von meinem Kühlschrank? Eineinhalb Jahre ist das nun schon her: Mein Kühlschrank versagte den Dienst. Zugegeben, es war ein günstiges Gerät. Doch was für mich auffällig war: Er ging genau zwei Tage VOR Ablauf der Garantiezeit kaputt. Mir kam das spanisch vor, und ich fragte mich: Kann es sein, dass dieses Gerät so konzipiert ist, dass es kurz NACH Ablauf der Garantie das Zeitliche segnet? Ich fand diese Vorstellung und Vermutung einfach unglaublich.

Mittlerweile sind auch die Medien auf dieses Thema aufmerksam geworden. Nein, nicht auf meinen Kühlschrank. Sondern auf Produkte, deren Haltbarkeit bewusst begrenzt wird. Geplante Obsoleszenz nennt sich das (Obsoleszenz = Verschleiß). Eigentlich würde ich dieses Wort schnell wieder vergessen wollen, weil es in meinen Augen etwas ungelenk ist. Aber ich denke, dass hierzu momentan viel in Bewegung ist und kommt. TV-Sendungen zum Thema frisch gekaufter Elektronik-Schrott oder Zeitungsartikel zum miteingebauten Kaputtgehen zeugen davon, dass es den deutschen Verbrauchern gehörig stinkt.

Vor ca. einem Jahr hat der Betriebswirt Stefan Schridde mit Murks? Nein Danke! eine Bewegung ins Leben gerufen, die sich für nachhaltige Produktqualität und gegen geplante Obsoleszenz einsetzt. Erst vor wenigen Tagen wurde der gleichnamige Verein hierzu gegründet.

Die Website der bürgerschaftlichen Verbraucherschutzorganisation, wo ihr auch euren Murks melden könnt: www.murks-nein-danke.de

Der Site des Vereins: www.murks-nein-danke.de/verein/

Der Blog von Stefan Schridde, wo ihr auch mehr über die geplante Obsoleszenz erfahrt: www.murks-nein-danke.de/blog/

Nachdem ich hier und da ein wenig quergelesen und noch einmal meine Blog-Beiträge zum Kühlschrank angeschaut habe, komme ich zu dieser Vermutung: Der Reparatur-Service ist gar nicht auf Reparieren IN der Garantiezeit eingestellt! Das ist nicht lukrativ. Schon gar nicht bei einem Produkt, das im Verkauf relativ wenig kostete. Deshalb musste ich 4 Wochen auf den Service-Mitarbeiter warten und genauso lange ohne Kühlschrank leben. Wer es noch einmal verfolgen will, hier sind meine Beiträge dazu:

15.09.2011: Mit Grüßen aus dem Universum

21.09.2011: Wo lebe ich hier eigentlich?

24.09.2011: Hilfe aus dem Universum

18.10.2011: Ja, er geht noch, er geht noch, er geht noch ...!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!