03.05.2014

Punkt, Punkt, Komma, Strich ...


Bisher habe ich es immer vermieden, in meinen Blog-Beiträgen sogenannte Emoticons zu platzieren. Ich habe schon oft darüber nachgedacht. Denn schließlich fällt es Lesern von persönlichen Texten, E-Mails und SMS-Nachrichten schwer, die genaue Intention zu erkennen. Manche Sätze mögen wie normale Sätze erscheinen, sind aber humorvoll oder ironisch gemeint. „Versteht das auch jeder?“, frage ich mich stets. Wie gerne würde ich ein Emoticon setzen :-) ! Doch wirkt das dann noch seriös? Ist es gerne gesehen? Wird es von jedem entschlüsselt?

In E-Mails verwende ich im privaten Kontakt hin und wieder ein Semikolon mit Bindestrich und Klammer. Auch in SMS-Nachrichten. Neulich bekam ich eine Nachricht mit einem gelben Smiley und breitem Grinsen. Ich war etwas traurig :-( , dass ich nicht solche Zeichen produzieren kann. Denn einige kommen wirklich richtig gut! Auf die Frage, warum mein SMS-Partner solche Zeichen hat, antwortete er: „Die kannst du als App runterladen!“ und schickte mir postwendend drei weitere Zeichen mit. Mal sehen, ob ich mir diese App eines Tages gönne. Denn so rege tausche ich keine SMS-Nachrichten aus ...

Aber zurück zu meinen Blog-Beiträgen: Auf neuronation.de habe ich einen Beitrag gelesen, der sich mit wissenschaftlichen Studien zu den Emoticons befasst, "Wie das :-) unsere Gehirnstruktur verändert". Forscher haben nämlich herausgefunden, dass Doppelpunkt, Gedankenstrich und Klammer sofort als Gesicht erkannt werden! Na, wenn das kein Anlass ist, sich erneut Gedanken über derartige Zeichensetzung zu machen ;-) !


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!