08.01.2014

Rauchen stört den Schlaf


Rauchen ist ungesund. Soviel steht fest. Auch wenn es Menschen gibt, denen das Qualmen nichts anzuhaben scheint und die bis ins hohe Alter noch am Glimmstengel ziehen. Trotzdem: Die Menschen rauchen, manche für ihr Leben gern.

Nun hat das FASEB Journal, eine biologische Fachzeitschrift, einen weiteren Grund veröffentlicht, warum es sich lohnt, seine Rauchgewohnheiten zu überdenken: „Wenn Sie nur bei einem Neujahrsvorsatz in diesem Jahr bleiben“, sagte Gerald Weissmann, Editor-in-Chief des FASEB Journals, „dann hören Sie mit dem Rauchen auf!“ Denn Forschungsergebnisse legen nahe, dass das Rauchen sowohl in der Lunge als auch im Gehirn die innere Uhr stört. Ganz konkret: Rauchen ruiniert produktiven Schlaf, was zu kognitiven Störungen, Störungen des Gemütszustands, Depressionen und Ängsten führt.

Als ob Krebs, Herzerkrankungen und anderen Krankheiten nicht genug Motivation wären, um das Rauchen zum Neujahrsvorsatz mit Priorität 1 zu erheben. Wenn’s uns an den Schlaf geht, sind die Auswirkungen unmittelbar – und nicht erst in ein paar Jahren zu spüren. „Nur der Weihnachtsmann hat eine längere Liste als die der Beschwerden, die das Rauchen verursacht“, so Weissmann. „Wenn Sie eine gute Nachtruhe haben wollen, ist das also nur ein weiterer Grund, nie zu rauchen.“

Ich werde das mal einigen eingefleischten Rauchern vortragen. Ob ein gesunder Schlaf sie überzeugt? „Ich schlafe doch gut.“ Oder: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass da etwas Wahres dran ist.“ Mit diesen Antworten rechne ich.

Immerhin schlafen wir ja 24 Jahre unseres Lebens – zusammen mit dem Fernsehen (12 Jahre, ja ich muss es noch einmal aufgreifen!) ist das die Hälfte der Lebenszeit. Es lohnt sich also, diese 24 Jahre so ungestört und angenehmen wie möglich zu gestalten!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!