07.07.2012

Ritter Rost und altes Gerümpel


Diese Woche hing ein Zettel bei uns im Kindergarten: Nachdem alle gemeinsam den „Ritter Rost“ in einem Theaterspiel besucht haben, darf nun jedes Kind seinen eigenen Ritter Rost bauen. Dazu werden Dosen, Schrauben, Nägel, Muttern, Gummis, alte Elektro-Geräte, alte Armbanduhren und anderes Material benötigt. Wir Eltern sollten bitte Entsprechendes mit in den Kindergarten bringen.

Der Abgabetermin rückte immer näher, und ich hatte das bis dahin erfolgreich verdrängt. Doch meine Tochter sagte: „Ich kann keinen Ritter bauen, weil du mir nichts mitgegeben hast!“ Schuldbewusst versprach ich ihr, sogleich nach Material zu fahnden.

Meine Werkzeug-Kiste hatte ich erst vor wenigen Wochen entrümpelt. Die alten Ketten und Schrauben, die ich entsorgt habe, hätten wunderbar zu Ritter Rost gepasst. Nun sind sie weg. Alte Elektro-Geräte sammele ich immer und gebe sie dann bei der Sammelstelle ab. Etwas Ritter-Gerechtes hatte ich nicht mehr zu Hause. Dosenessen gibt es bei uns kaum. Und ich sah nicht ein, warum ich die geschälten Tomaten nun alle öffnen sollte ...

Da fiel mir ein, dass ich bei der letzten Haushaltsauflösung bei meinen Großeltern ein paar alte Sachen mitgenommen hatte, um sie zweckentfremdet zu nutzen oder zu verkaufen. So kamen wir dann wenigstens zu einem blechernen Mini-Lampenschirm (schade, die Lampe funktioniert eigentlich noch), zu einem alten Wecker (ebenfalls noch "neu" und funktionstüchtig) und zu einer zerkratzten Emaille-Schüssel. Eine kleine Dose bunter Pfefferkörner leerte ich noch aus und gab sie dazu, ebenso eine Kaffeedose, die ich nicht mehr benötige. Und von einigen Schrauben, Muttern und Scharnieren musste ich mich eben trennen.

Was lerne ich daraus? Es ist doch immer gut, ein wenig Gerümpel im Haus zu haben ...

Im Übrigen habe ich beobachtet, wie die Kinder neugierig und interessiert einen alten Kassettenrekorder auseinandergeschraubt haben. Das hat mich schwer beeindruckt!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

ähnliche Artikel

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

ähnliche Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!