16.01.2013

Satirische Seiten


Das Internet macht vieles einfacher. Wenn ich mir in punkto Rechtschreibung nicht sicher bin, gehe ich auf die Duden-Homepage und erhalte dort eine gültige Antwort. Wenn ich ein Synonym für ein Wort suche, gehe ich auf das Wortschatz-Portal der Uni Leipzig und lasse mich inspirieren. Mit wenigen Handgriffen bzw. Fingerbewegungen werde ich schlauer heutzutage. Vor 20 Jahren hatte ich noch keine Ahnung davon, was alles möglich sein würde ...

Jedenfalls war ich vergangene Woche am Texten und kurz davor, etwas Ähnliches zu schreiben wie „der Mensch steht im Mittelpunkt“. Nun kam mir dieser Ausdruck doch sehr bekannt vor, und ich wollte vermeiden, dass mein Kunde unter meiner Wortwahl leidet. Also gab ich in der Suchmaschine die Begriffe „bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt“ ein und klickte auf Platz 2 der Trefferliste.

Gelandet war ich auf Stupidedia, der „sinnfreien Enzyklopädie“, wie sie sich selbst nennt. Die freie Humor- und Satire-Enzyklopädie schreibt über meinen Satz: „Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt“ ist ein Teil sämtlicher Einleitungssätze, der vorwiegend von gesundheitlichen Institutionen verwendet wird. Und weiter: Durch diese Form der Theatralik versuchen oben genannte Unternehmen sich als besonders kundennah zu präsentieren. Bei näherer Betrachtung aber erkennt man, dass sich der Satz in die Kategorie „Nichts aussagende Phrasen“ geradezu einreiht.

Ich brauchte nicht lange, um zu entscheiden: Mein Satz wird definitiv anders lauten, nicht nichtsaussagend sein, sondern Sinn haben. Bevor ich ans Umformulieren ging, wollte ich natürlich noch auf Stupidedia stöbern. Satire hat mich nie besonders angesprochen, so schob ich die Website auch gleich nach dem Lesen von „Kürzlich Verstorbene“ (Hauptseite rechts unten) bei Seite.

Einige Minuten später, mein Text war inzwischen fertig und kam ohne „Mensch im Mittelpunkt“ aus, zog es mich noch einmal auf Stupidedia. Ich entschied mich für die Kategorie „Lyrik“. Dort las ich zunächst das Siegergedicht „Vom Dachboden aus gesehen“ der Stupid Poem Contests. Dann sah ich nach unten und fand doch tatsächlich die Rubrik „Ernste Gedichte“! Ich klickte auf „Alte Schätze“ und traf dort auf einen echten Schatz: ein Gedicht, das ein wenig Einblick gibt in das Leben unserer Vorfahren, deren Familienleben durch die Kriege oft eine jähe Wendung nahm.

Danke an die Verfasserin oder den Verfasser, mich hat’s angesprochen. Und was Stupidedia betrifft: Das ist und bleibt eine Zufallsbekanntschaft ...


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!