14.10.2011

Tür auf, Tür zu, Licht an, Licht aus


Als ich noch ein Kind war, fiel ich einmal einem Aprilscherz zum Opfer. Im Fernseher sagte jemand, man müsse in den nächsten zehn Minuten ständig das Licht an- und ausschalten. Das tat die Dunja dann auch. Was sich die Leute draußen wohl beim Anblick unseres Hauses gedacht haben?

Aber das ist ja alles nichts gegen eine App, von der ich heute gelesen habe. Mit der können Technikverliebte selbst von Australien aus das Licht in ihrem Haus an- und ausschalten. Pausenlos. Merkt ja keiner. Oder die Rollläden hoch- und runterlassen. Oder die Markise ein- und wieder ausfahren. Welche eine Wonne! Einfach die gewünschte Bewegung auf dem Display machen – und schon passiert’s. Sehr verlockend. Während wegen der Zeitverschiebung morgens im Halbdunkel wie von Geisterhand das Hoftor auf- und zugeht, wundern sich die Nachbarn: „Schmidts ihr Haus lebt!“

Unter uns: Ich würde das Spielchen auch mal ganz gerne ausprobieren. Leider fehlen meinen vier Wänden die technischen Details dafür. Ich habe mal ein Haus besichtigt, in dem der Vorbesitzer allerlei Raffinessen eingebaut hatte. Die Maklerin sagte schon am Eingang mit einem Schmunzeln im Gesicht: „Der Herr Behnke ist ein echter Technikfreak. Hier wird alles zentral gesteuert.“ Als wir nach der Besichtigung der Wohnräume runter in den Keller kamen, führte sie mich in einen großen Raum mit drei großen übermannshohen Kabelschränken voller blauer und roter Kabel. „Ah, hier liegen also die Stromanschlüsse“, sagte ich. „Nee“, entgegnete sie mir. „Das ist nur für die zentrale Haustechnik. Die zwei Stromkästen sind in dem Kellerraum dort drüben ...“

Ich war beeindruckt und fragte mich, ob ich wirklich jemals so viele Kabel in meinem Domizil haben will. Die Automatisierung können wir wohl nicht mehr aufhalten – in manchen Bereichen erleichtert sie sogar das Leben. Auch hier gilt: Aufs richtige Maß kommt’s an!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!