30.04.2012

Untätig, ruhelos und Fromm


Für eine Mutter ist es ein seltsames Gefühl, wenn ihr Kind einmal einen ganzen Tag außer Haus ist – zumindest wenn es noch klein ist. Meine Tochter wird langsam unabhängiger und besucht am Nachmittag schon mal eine Freundin aus dem Kindergarten. So wie vergangene Woche.

Ich gab sie morgens im Kindergarten ab. Und am späten Nachmittag wollte eine befreundete Mutter sie mit nach Hause bringen. Ab etwa 18 Uhr war ich mental darauf vorbereitet, mein Kind wieder in Empfang zu nehmen. Doch sie kam und kam nicht. Weil ich den ganzen Tag mit Ausnahme meiner Mittagspause vor dem Computer gesessen habe, konnte ich irgendwann nicht mehr in den Bildschirm gucken. Aber meine Tochter war immer noch nicht da. Das war so ungewohnt, dass ich nichts mit mir anzufangen wusste. Also schlich ich vor meinem Bücherregal auf und ab. Dabei fiel mein Blick auf zwei Bücher von Erich Fromm, die ich einmal geschenkt bekommen und noch nicht gelesen habe.

In meiner Not griff ich zu einem der Bücher. Puh! Schwere Kost abends um mittlerweile 19 Uhr nach einem langen Arbeitstag! Erlöst wurde ich gegen halb acht durch die Türklingel. Endlich ging alles wieder seinen gewohnten Gang! Zwei Tage später begegnete ich dann folgenden Zeilen des chinesischen Dichters Chang Ch’ao:

„Man lese die Klassiker im Winter, weil man dann geistig am konzentriertesten ist; Geschichtsbücher im Sommer, weil dann mehr Zeit ist; die alten Philosophen lese man im Herbst, denn sie haben die liebenswürdigsten Einfälle; die Werke neuerer Autoren schließlich lese man im Frühjahr, denn da erwacht die Natur zum Leben.“

Kein Wunder, dass mir Fromm nicht so recht gefallen wollte! Die Philosophen sind erst im Herbst dran. Fromm ist zwar kein „alter“ in dem hier gemeinten Sinne, aber immerhin. Ich hätte etwas Neues lesen sollen. Hm, ich glaube, ich rufe gleich noch mal bei meiner Bücher-Abholstelle an. Bisher waren meine Nachfragen nach zeitgenössischer Literatur zum Verschenken jedenfalls kaum erfolgreich ...


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!