09.02.2013

Was das rote Herz mit der Liebe zu tun hat


Je nach Region befinden sich die Menschen derzeit im Karnevalsendspurt oder in Vorfreude auf Valentinstag oder in keinem dieser Zustände. Doch zu Beobachtern werden wir alle. Ob es die Nachbarin ist, die wir mit Teufelshörnern auf dem Kopf über die Straße laufen sehen oder ob uns an jedem Schaufenster die roten Herzchen anlachen, um zu signalisieren: Bald ist Valentinstag!

Vor Jahren stellte ich mir als Chefredakteurin von simplify Wissen einmal die Frage, warum das Herz eigentlich das Symbol für die Liebe ist. Und ich kam auf folgende Antwort:

Die Geschichte des Herzens als Symbol beginnt rund 5.000 Jahre vor unserer Zeit: Damals brannten Töpfer Gefäße, geschmückt mit stilisierten Feigenblättern. Stilisiert bedeutet, dass sie die natürliche Vorlage, das Blatt, in ein einfaches Muster übersetzten. Die herzförmige Frucht des Feigenbaumes stand in vielen Kulturen für die Liebe und Geschlechtervereinigung. Auch die alten Griechen und Römer dekorierten Gegenstände und Gemälde mit herzförmigen Feigen-, Efeublättern oder Weintrauben. Ein Efeublatt symbolisierte früher ebenfalls ewige Liebe. Nach diesen antiken Vorbildern verwendeten Buchmaler und Künstler im Hochmittelalter die Herzform, um Liebe zwischen Menschen oder Hingabe darzustellen. Sie nutzen dafür irgendwann die Farbe Rot in Anlehnung an das Blut – es stand für Leben, Liebe, Glück und Wohlbefinden.

Besonders die katholische Kirche fand Gefallen an dem Symbol des Herzens, weshalb es in der religiösen Kunst auch immer wieder auftaucht. Außerdem wurde das rote Herz in Europa dadurch bekannter, dass es ab Ende des 15. Jh. auf Spielkarten zu finden war. Von Europa aus breitete sich das Symbol weltweit aus. Letzten Endes hatte das ehemalige Pflanzenherz so an Bedeutung gewonnen, dass es auch prima das menschliche Organ symbolisieren konnte: Denn dort sind für viele Menschen die Seele, die Güte und die Liebe zu Hause ...

Wer hätte das gedacht: Spielkarten brachten das Herz in Umlauf!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!