11.03.2016

Was tun mit hässlichen Geschenken?


Für das Thema, das diese Woche im Fasten-Entlasten-Programm ansteht, habe ich Jahre gebraucht. Vielleicht sogar mein ganzes Leben, meine ersten Kinderjahre ausgeschlossen. Es geht um Geschenke, Geerbtes und Fremdbestimmtes. Um Dinge, mit denen wir uns umgeben, obwohl wir sie gar nicht schön finden oder sie uns sogar belasten.

Vielleicht ist das der Grund, weshalb mich Ordnungsfex Antje mit ihrer Wochenaufgabe dieses Mal fast gar nicht anspricht: Ich habe mit den Jahren gelernt, mich von solchen Dingen zu lösen. Eine Ausnahme gibt es jedoch: Geschenke meiner Tochter.

Ihr könnt mir glauben, dass ich für meine erlernte Haltung schon das ein oder andere Mal schräg angeschaut wurde: „Was? Du zerlegst das Geschenk in Einzelteile? Das hast du doch gestern erst bekommen!?“ „Ja, aber es ist unnütz und gefällt mir nicht. Diesen Teil hier kann ich noch verwenden, der Rest kommt weg.“ Das klingt hart gegenüber dem Schenkenden. Doch es ist gut für mich.

Allerdings muss ich gestehen, dass ich es noch nicht geschafft habe, bei bestimmten Menschen meine Geschenke abzubestellen. Das ist vermutlich der letzte notwendige Schritt.

Doch was meint Antje eigentlich mit „Fremdbestimmtes“? Ah, ja! Das sind diese Bücher im Regal, die ich unbedingt haben musste, weil sie so bedeutsam sein sollen, die ich aber bis heute nicht gelesen habe. Oder diese Spiegeleiformer mit Blumenumriss, die ich mir bei der Messe habe aufschwatzen lassen. Sie habe ich übrigens vor kurzem schon beim Schubladenaufräumen aussortiert.

Also: Alles, was unter fremden Einflüssen in meine vier Wände gefunden hat, ist Fremdbestimmtes. Manches mag mir gut tun. Dann behalten ich es. Anderes mag meinen Geschmack überhaupt nicht treffen. Dann muss es weg.

Klingt ganz einfach, nicht wahr?

Ich wünsche euch eine schönes Wochenende!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!